Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga Damen

Toth führt zum Erfolg

Krisztina Toth führte den TTCL zum Erfolg. Foto: Hilmar Glatter

Für den TTC Langweid hat sich der Auswärtseinsatz von Spitzenspielerin Krisztina Toth, die für die Schwaben ansonsten »nur« bei Heimspielen aufschlägt, bezahlt gemacht. Die 7-fache Europameisterin hatte wesentlichen Anteil am 6:2-Sieg ihrer Mannschaft beim BSC Rapid Chemnitz. Ein Dreisatz-Doppelerfolg mit Landsfrau Barbara Barasso gegen Franziska Lasch/Doreen Beckert und zwei ebenso glatte 3:0-Einzelsiege über Hana Valentova und Anna Krieghoff bedeuteten die halbe Miete für den TTCL und eine optimale Ausbeute der Ungarin. Katharina Schneider (3:2 nach 0:2 gg. Valentova), Barasso (3:0 gg. Beckert) und Martina Erhardsberger (3:0 gg. Lasch) vervollständigten mit je einem Einzelerfolg.

Nichtsdestotrotz hielt der sächsische Tabellenachte anfangs gut mit: 2:2 stand es nach Doppeln und ersten Spitzeneinzeln. Ex-Jugend-Nationalspielerin Krieghoff durfte bei ihrem Comeback nach fast einjähriger Tischtennispause gleich zweimal jubeln. Im Doppel mit Valentova wendete die Kurznoppen-Akteurin ein 0:2 und 7:10 gegen Schneider/Erhardsberger zu ihren Gunsten. Im Einzel überließ sie Schneider, deren Schläger im ersten Satz allerdings unliebsame Bekanntschaft mit der Tischkante machte, keinen Satzgewinn. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Passau geht punktgleich ins Saisonfinale furioso

Fortunen kämpfen daheim gegen 1. FC Köln und im Fernduell mit TTC SR Hohenstein-Ernstthal um den direkten Zweitliga-Verbleib, bayerische Heimspiele außerdem in Hilpoltstein, Fürstenfeldbruck, Effeltrich und Windsbach