Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Erst DTTB-Sichtung, dann BTTV-Kaderlehrgang

In der Sportschule Oberhaching ging es in den Faschingsferien wieder `mal rund

Das aufmerksame BTTV-Sextett beim DTTB-Sichtungslehrgang. Fotos: Krisztina Toth

Schulferienzeit bedeutet für Nachwuchsleistungssportler meist auch Lehrgangszeit. In den zurückliegenden Faschingsferien war das nicht anders. In der Sportschule Oberhaching wurde geübt und geübt:  

Zunächst stieg dort die 1. Stufe der Region Süd (Bayern und Baden-Württemberg) des renommierten Sichtungsprojekts des Deutschen Tischtennis-Bundes, in dessen langer Geschichte schon etliche spätere National- und Bundesligaspieler „entdeckt“ wurden. Der BTTV schickte das Sextett Leo Ruffing (TSV Tutzing 1893), Robin Bort (SpVgg Zeckern), Max Keller (TSV Unterlauter), Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor), Luna Brüller (TSG Thannhausen) und Emily Jost (SV Helfendorf) in`s Rennen - schon das eine Auszeichnung, auf welche die Jungs und Mädels des Geburtsjahrgangs 2005 und jünger mächtig stolz sein dürfen! Vier Tagen meisterten sie unter der Leitung des erfahrenen DTTB-»Scouts« und ehemaligen Nachwuchs-Bundestrainers Ronald Raue (BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth, BTTV-„Bufdi“ sowie die BaWü-Landestrainer Sönke Geil und  Frank Fürste waren die weiteren Mitglieder des Trainerteams) ein umfangreiches Trainings- und Wettkampfprogramm, an dessen Ende sich u.a. drei bayerische Talente über eine Einladung zur zweiten, nunmehr bundesweiten Sichtungsstufe im März im brandenburgischen Lindow freuen durften: Leo Ruffing, Robin Bort und Luna Brüller. 

Anschließend trainierte der BTTV-Kader zusammen mit fünf Gastspielern aus dem Bereich des Westdeutschen TT-Verbandes sowie starken Sparringspartner fünf Tage lang dreimal täglich in Oberhaching. Für Abwechslung sorgte dabei ein Vortrag von Ernährungsexpertin Erika Tiefenbrunner, in den sich die Kinder super einbrachten und viele Fragen stellten. Das Trainerteam bildeten Krisztina Toth, Cornel Borsos, Yunli Schreiner, Csaba Szappanos und Katharina Teufl plus tageweise Ágnes Kókai, Werner Sigmund und Csilla Batorfi.

Erika Tiefenbrunner sorgte mit einem Ernährungsvortrag für Abwechslung beim Kaderlehrgang.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Fußball ist tot, es lebe Tischtennis!

1. FC Seinsheim will nächste Saison erstmals in der Vereinsgeschichte mit einem Team am Spielbetrieb teilnehmen/Trainer wird gesucht