Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

1. Damen-Bundesliga

Kolbermoor peilt dritten Sieg im dritten Spiel an

Den dritten Sieg im dritten Spiel der Saison 2016/2017 einfahren. So lautet das aktuelle Ziel unseres derzeit einzigen bayerischen Erstligisten: Die Damen des SV DJK Kolbermoor gastieren am heutigen Samstag um 18:30 Uhr beim ehemaligen Deutschen Meister TV Busenbach. Nachstehend der Vorbericht von Martina Emmert: 

Der TV Busenbach hat die Niederlage in Essen gut verdaut, doch mit dem SV DJK Kolbermoor trifft schon die nächste harte Nuss ein. „Vom Papier sind wir klarer Außenseiter. Im oberen Paarkreuz wird es für Tanja Krämer und mich schwer zu punkten, und das wäre die Grundvoraussetzung unsere Gäste in Bedrängnis zu bringen. Wir haben uns aber immer teuer verkauft, und das wollen wir diesmal auch“, signalisiert TV-Mannschaftsführerin Jessica Göbel Widerstand. 

Ihrer Premiere im Trikot des TVB fiebert Neuzugang Leonie Hartbrich entgegen, die gemeinsam mit Mädchen-Nationalspielerin Jennie Wolf zur Trainingsgruppe von Rade Markovic beim ASV Grünwettersbach gehört. „Grünwettersbach liegt von Busenbach nur fünf Kilometer entfernt, sodass wir natürlich ständig in Kontakt waren. Leonie hatte zu Beginn der Saison Probleme mit dem Knie, da sie sehr schnell gewachsen ist. Ihre Muskulatur kam nicht hinterher. Ob unsere Nummer fünf Doppel und Einzel spielen wird, ist noch nicht abschließend geklärt“, gibt Göbel über die 17-Jährige Auskunft.    

Bei den Gästen aus Bayern gab es positive Highlights am Rande der Liga zu bestaunen, denn Spitzenspielerin Sabine Winter besiegte beim World Cup in Philadelphia die Mixed-Weltmeisterin Yang Haeun aus Südkorea. „Insgesamt war die Leistung von Sabine herausragend. Sie wurde wie unserer Nummer zwei und aktuelle Deutsche Meisterin Kristin Silbereisen für die Europameisterschaft ab 18. Oktober in Budapest im Einzel nominiert. Im Doppel treten die Zwei gemeinsam an“, freut sich SV DJK-Vorsitzender Frank Berger über das Aushängeschild im Verein. Es sei vor allem bei Silbereisen sensationell gewesen, wie schnell sie ihr Top-Level nach der beruflichen Ausbildungsphase wiedererlangt habe. „Kristin ist immer absolut konzentriert und verfolgt ihre Ziele mit letzter Konsequenz. In der Rückrunde 2015/16 verlor sie kein Einzel“, ergänzt Berger, der den vorprogrammierten Sieg in Busenbach nicht zur Diskussion frei geben möchte.

Beim momentanen Tabellenführer fasste Neuzugang Sibel Remzi schnell Fuß, die sich auch beim Klub in Baden-Württemberg nicht verstecken muss. „Sibel konnte schon Selbstvertrauen erwerben, denn sie machte ihre Sache ganz hervorragend. Wenn wir die Doppel gut treffen, sollte sich unserer Vorgabe sicher umsetzen lassen“, sagt Berger.

Quelle: www.tischtennis.de 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Mega-Tage nach der WM-Pause

Doppelpack mit Damen-Beteiligung in Bad Königshofen, Derby in Kolbermoor, designierter TTBL-Aufsteiger Dortmund in Hilpoltstein und und und