Zum Inhalt springen

Bavarian TT-Race  

Jahresfinale 2016 am 12. November in Ruhpolding

Die 15 Finalisten stehen fest

Schon vor Wochen stand fest: Die Turnierserie Commerzbank Sports & More Bavarian TT-Race kann bei ihrer diesjährigen, dritten Ausspielung die Zahlen der beiden Vorjahre nochmals deutlich „toppen". Beim heurigen Rekordveranstalter, der oberbayerischen SG Moosburg, die allein 57 „CoBa-Turniere“ erfolgreich durchführte, fand gestern das letzte von ingesamt 739 (Vorjahr: 509, 2014: 376) Qualifikationsturnieren statt. 

Nun stehen die Finalteilnehmer für das große Jahresabschlussturnier am 12. November in Ruhpolding fest. Von ingesamt 1.486 Turnierstartern (2015: 1.285, 2014: knapp 1.000) konnten sich die nachstehenden 15 erfolgreichsten und aktivsten ein Ticket für Ruhpolding sichern und dürfen samt Begleitung eine Übernachtung sowie ein Gala-Diner im gehoben-alpenländischen Ambiente des 4*-Wohlfühlhotels Ortnerhof genießen. Herzlichen Glückwunsch! 

Aus der Kategorie „Punktewertung": Michael Frick (TV 1866 Bad Tölz), Stefan Weissenbach (TSV München-Ost, Titelverteidiger), Gerald Weiß (TSV Alteglofsheim), Mathias Ullrich (SB Versbach), Michael Roppelt (TSV Erding 1862)  

Aus der Kategorie „Teilnahmen": Dr. Ingo Bettges (TSV Erding 1862), Bernhard Hess (TSV Stein), Norbert König (SV Haiming), Arno Masera (SV-DJK Taufkirchen), Alexander Kischkat (TV Miesbach) 

Aus der Kategorie „TTR-Veränderung“: Phillip Janßen (TV 1866 Bad Tölz), Philipp König (SV Haiming), Christopher Bedenk (DJK 1986 Astheim), Arnaud Nussbaum (SV Putzbrunn), Wolfgang Hambach (SG Moosburg). 

Das Finalturnier beginnt am Samstag, den 12. November um 15.00 Uhr in der Schulturnhalle an der Brandnerstr. in Ruhpolding. Dort zu „kämpfen“ lohnt sich nicht nur der Ehre wegen. Als zusätzlicher Ansporn winken auch in diesem Jahr wieder tolle Preise, für deren Zurverfügungstellung wir den jeweiligen Sponsoren schon jetzt herzlich „Danke“ sagen: 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Fußball ist tot, es lebe Tischtennis!

1. FC Seinsheim will nächste Saison erstmals in der Vereinsgeschichte mit einem Team am Spielbetrieb teilnehmen/Trainer wird gesucht