Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Passauer Abschied, gefeierte Tschechen und meisterliche Auftaktsiege

Michal Benes führt Wohlbach zum Derbysieger gegen Effeltrich. Foto: Horst Marr

Das erste Heimspiel der Saison 2018/19 war für Herren-Zweitligist TTC Fortuna Passau gleichzeitig auch das letzte: Das letzte Heimspiel in der kleinen, altehrwürdigen Turnhalle der St-Nikola-Schule. Ab sofort ist die neu gebaute Dreifachturnhalle an der Neuburger Straße die Heimstätte des niederbayerischen Liga-Dinos. Ihren Abschied aus alter Wirkungsstätte hätten sich die Fortunen allerdings anders vorgestellt: Mit 2:6 kam man am Samstagnachmittag gegen Liga-Neuling TuS Celle unter die Räder. 

Gewarnt war dadurch der TV Hilpoltstein, der es tags darauf mit den Niedersachsen zu tun hatte, doch auch Celle konnte den Lauf der Mittelfranken nicht stoppen. Rund 320 Zuschauer sahen eine neuerliche Glanzleistung der Burgstädter, die mit 6:3 den fünften Sieg im mittlerweile fünften Spiel der noch jungen Saison (drei im Pokal, zwei in der Liga) einfuhren und damit die Tabellenführung ausbauten. Bisheriger Erfolgsgarant Nummer eins: Neuverpflichtung David Reitspies. Einschließlich Pokal und Doppel trat der junge Mann aus Tschechien bislang zehn Mal für den TVH an den Tisch, und genau so oft stieg er als Sieger aus der Box. 

In der 3. Herren-Bundesliga entwickelte sich das Oberfrankenderby zwischen Wohlbach und Effeltrich zur erwartet engen Kiste: Die Gäste aus Effeltrich führten zwischenzeitlich 4:2, doch am Ende stand ein 6:4-Sieg für die Hausherren. Auch in dieser Begegnung avancierte ein neuer Mann aus Tschechien zum Matchwinner: Während Effeltrich ohne seine japanische Neuerwerbung Yutaka Kashiwa antrat, gewann Wohlbachs neuer „Einser“ Michal Benes sowohl sein Doppel als auch seine beiden Einzel. 

Bei den Damen starteten die Deutschen Meisterinnen vom SV-DJK Kolbermoor erfolgreich in die Mission Titelverteidigung: In der Formation Sabine Winter, Kristin Lang, Svetlana Ganina und Katharina Michajlova ließen sie dem TTK Anröchte beim 6:2 standesgemäß keine Chance. Für Anröchte konnten nur Shi Qi (3:2 gegen Lang) und Yang Henrich (3:1 gegen Michajlova) punkten. 

Ebenfalls erfolgreich verlief das Saisondebüt des TTC Langweid in der 3. Damen-Bundesliga: Trotz des urlaubsbedingten Ausfalls ihrer Nummer eins, Katharina Schneider, gelang dem Vorjahres-Vizemeister ein knappes 6:3 über die TTG Süßen. 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Dauerbrenner Kolbermoor versus Berlin

Playoff-Halbfinale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Damen/Hinspiel am morgigen Freitag um 18 Uhr in Kolbermoor