Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend   Einzelsport Erwachsene  

Bayern in der Weltrangliste

Daniel Rinderer mit großem Satz im U-18-Ranking des Weltverbandes ITTF

Seine Ergebnisse bei den Croatia Open katapultierten Daniel Rinderer in der Weltrangliste nach vorne (Foto: ITTF)

In der Oktober-Weltrangliste hat es aus bayerischer Sicht relativ wenige Veränderungen gegeben. Einen riesen Satz in der U-18-Rangliste des Weltverbandes ITTF machte allerdings Daniel Rinderer (FC Bayern München). Dank seiner Ergebnisse bei den Croatia Open, wo der 16-Jährige die Goldmedaille mit der deutschen Mannschaft und im Einzel die Runde der letzten 64 erreicht hatte, springt Rinderer im Oktober über 200 Plätze nach oben auf WR-Position 226. Zehn Plätze hinter dem Kaderathlet des Leistungszentrums München liegt sein neuer Teamkollege beim FC Bayern, Felix Wetzel. Beide C-Kaderathleten des DTTB befinden sich nun im zweiten Jugendjahr. Bester Deutscher in der Weltrangliste U18 ist derzeit Kay Stumper (Kornwestheim) auf Platz 27.

Weltrangliste im Oktober aus bayerischer Sicht

Damen
47 (Vormonat: 46) Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
113 (139) Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor)
272 (280) Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)
755 (732) Katharina Michajlova (SV DJK Kolbermoor)

Herren
47 (37) Bastian Steger (SV Werder Bremen)
209 (215) Kilian Ort (TSV Bad Königshofen)

U18 (weiblich)
20 (17) Franziska Schreiner (TV Hofstetten / TV Busenbach)
73 (72) Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen)
149 (149) Sarah Mantz (TSV Schwabhausen)

U18 (männlich)
226 (427) Daniel Rinderer (FC Bayern München)
236 (234) Felix Wetzel (FC Bayern München)
531 (522) Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck)

U15 (weiblich)
38 (38) Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor)

U15 (männlich)
13 (13) Mike Hollo (TuS Fürstenfeldbruck)
60 (59) Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein)

Zu den Weltranglisten auf der ITTF-Webseite

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Unverhofft kommt oft

Regionalliga-Damen der DJK SB Landshut werden im Gegensatz zur Vorsaison diesmal Meister am letzten Spieltag, verzichten allerdings auf den Aufstieg in die 3. Bundesliga