Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Zur Halbzeit: Bayerische Teams in den Damen-Bundesligen zwei und drei weit vorn

Fort- und Rückschritte bei den Drittliga-Herren

Jana Zhmudenko kletterte mit Kolbermoors Zweitvertretung auf Platz drei der Drittliga-Tabelle. Foto: Erik Thomas

(Überwiegend) ziemlich gut drauf präsentierten sich die bayerischen Einsatzteams in den TT-Bundesligen am letzten Spieltag des Jahres: 

2. Damen-Bundesliga: Schwabhausen Vize-Herbstmeister 

Endgültig überwunden scheint die zwischenzeitliche Mini-Krise der Zweitliga-Damen des TSV Schwabhausen: Im Duell zweier ehemaliger Erstligisten gönnte das Team aus dem Landkreis Dachau seinem Gast vom LTTV Leutzscher Füchse aus Leipzig nur den Ehrenpunkt und sicherte sich zur Halbzeit Platz zwei, der am Saisonende zum Wiederaufstieg ins Oberhaus berechtigen würde. Ein Teammitglied steht sogar auf Platz eins: Mit 14 Siegen bei nur drei Niederlagen führt die Kroatin Mateja Jeger das Bilanz-Ranking der Liga an. 

3. Herren-Bundesliga: Effeltrich verkürzt die Distanz 

Einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Herren-Bundesliga ergatterten die Mannen der DJK SpVgg Effeltrich im heimischen Gamble-Dome. Beim 5:5-Unentschieden gegen den favorisierten TTC Wöschbach hatten die Oberfranken (endlich) auch etwas Glück, denn der Gast aus der Nähe von Karlsruhe trat ohne seine etatmäßige Nummer eins, Penholder-Ass Fu Yong an. Speziell „Effes“ Topmann Martin Guman nutzte die Gunst der Stunde. Der Slowake landete im Spitzenpaarkreuz einen Doppelschlag. Trotz dieses Teilerfolgs geht die DJK SpVgg die Rückrunde als Schlusslicht an, konnte den Abstand zur Nicht-Abstiegszone aber auf drei Zähler reduzieren. Der TTC Wohlbach erlebte den Abschlussspieltag spielfrei, aber leider nicht konsequenzlos: Ohne eigenes Zutun rutschten Richard Vyborny und Co. auf den siebten Tabellenplatz ab. 

3. Damen-Bundesliga: Weißblaues Quartett geschlossen in der oberen Tabellenhälfte 

Hervorragend stehen zur Halbzeit dagegen die vier weißblauen Repräsentanten der 3. Damen-Bundesliga da: Der TTC Langweid feierte im sächsischen Chemnitz den Gewinn der „Herbstmeisterschaft“, Dritter und Hauptgewinner des letzten Vorrundenspieltags ist die Zweitvertretung des SV DJK Kolbermoor, die sich mit Derbysiegen über die nunmehr „nur“ noch viertplatzierte Mannschaft des TuS Fürstenfeldbruck und die fünftplatzierte „Zweite“ des TSV Schwabhausen II in die Weihnachtspause verabschiedete. 

Die aktuellen Ergebnisse der bayerischen Bundesligisten im Überblick:

Samstag, 15. Dezember

  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK KolbermoorII - TuS Fürstenfeldbruck 6:3 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: BSC Rapid Chemnitz II - TTC Langweid 3:6
  • 14:30 Uhr, 2. BuLi Damen: TSV Schwabhausen - LTTV Leutzscher Füchse 6:1
  • 18:30 Uhr, 3. BuLi Herren: DJK SpVgg Effeltrich - TTC Wöschbach 5:5
  • 19:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TSV Schwabhausen II - TTG Süßen 6:2

Sonntag, 16. Dezember

  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK KolbermoorII - TSV Schwabhausen II 6:2 
  • 14:30 Uhr, 3. BuLi Damen: BSC Rapid Chemnitz - TTC Langweid 5:5


Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Passau geht punktgleich ins Saisonfinale furioso

Fortunen kämpfen daheim gegen 1. FC Köln und im Fernduell mit TTC SR Hohenstein-Ernstthal um den direkten Zweitliga-Verbleib, bayerische Heimspiele außerdem in Hilpoltstein, Fürstenfeldbruck, Effeltrich und Windsbach