Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Sonntägliche TTBL-Heimspiele in Bad Königshofen und Neu-Ulm

Landshuter Damen feiern Heim-Debüt als Bundesligist/Alle BuLi-Spiele des kommenden Wochenendes im Überblick

Mit v.l. Cennet Durgun, Loan Le, Vitalija Venckute und Nathaly Paredes gehen die Zweitliga-Damen des TTC Langweid an diesem Wochenende auf Fuchsjagd. Foto: TTC Langweid

TTBL: Bad Königshofen und TTC Neu-Ulm gegen punktgleiche Kontrahenten 

Eine ganz, ganz knifflige Aufgabe hat der TSV Bad Königshofen in der TTBL vor der Brust. Der aktuelle Tabellenzweite tritt am Sonntag um 15 Uhr in der heimischen Shakehands-Arena gegen den punktgleichen Rankingdritten TSV Schwalbe Bergneustadt an, der sowas wie der Angstgegner der Unterfranken ist: In den fünf bisherigen Vergleichen in Liga und Pokal blieb Bad Königshofen immer zweiter Sieger. Weiteres Problem: Jung-Nationalspieler Kilian Ort laboriert noch immer an einer Leistenzerrung, ein Comeback gegen Bergneustadt scheint eher unwahrscheinlich.

Ein weiteres Duell zweier Tabellennachbarn steigt - allerdings in der unteren Hälfte - zeitgleich in der ratiopharm arena in Neu-Ulm. Mit jeweils 2:8-Punkten empfangen die Liga-Newcomer vom TTC Neu-Ulm um den zuletzt überragenden Portugiesen Tiago Apolonia den arrivierten TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. 

Zum Livestream Neu-Ulm vs. Fulda

Zum Livestream Bad Königshofen vs. Bergneustadt 

2. Damen-Bundesliga: Langweider Fuchsjagden 

In der 2. Damen-Bundesliga schickt der Spielplan den weißblauen Aufsteiger TTC Langweid an diesem Wochenende auf „Fuchsjagd“. Nach dem spielerisch starken, aber erwartungsgemäß erfolglosen Auftaktmatch gegen Topfavorit TTC Weinheim (1:6), rechnet sich die neu-formierte Truppe von Spielertrainerin Cennet Durgun bei den Füchsen Berlin Reinickendorf und dem LTTV Leutzscher Füchse Leipzig schon ein bisschen mehr aus. 

2. Herren-Bundesliga: Hilpoltstein will ins Mittelfeld 

Nach dem Befreiungsschlag gegen Celle fahren die Zweitliga-Männer des TV Hilpoltstein am Sonntag etwas entspannter nach Saarbrücken. Dort wollen sie bei der Erstliga-Reserve des 1. FC-TT mit dem neu gewonnenen Schwung nach dem ersten Sieg im ersten Heimspiel der Abstiegszone entfliehen und sich vorerst im Mittelfeld der 2. Bundesliga festsetzen. Das ist allerdings leichter gesagt als getan. Denn in Bestbesetzung wären die Saarländer mit drei Weltklasseleuten an der Spitze unschlagbar. Da jedoch die 1. Mannschaft als aktueller Tabellenführer der TTBL gleichzeitig in Grenzau spielt, können Flemming und Co. davon ausgehen, dass die besten Spieler der Saarbrücker Reserve mit in den Westerwald fahren, um im Fall der Fälle in der 1. Bundesliga einzuspringen. 

3. Damen-Bundesliga: Landshuter Heimpremiere 

Nach drei Auswärtsspielen in Folge ist es endlich soweit: Mit 2:4-Punkten auf dem Konto feiert Aufsteiger DJK SB Landshut sein Heim-Debüt als Dritt-Bundesligist. Und das gleich mit einem altbayerischen Derby: Premierengast ist die nach zwei Begegnungen noch verlustpunktfreie Reserve des TSV Schwabhausen. 

3. Herren-Bundesliga:Zwei Wochen „Reha“ 

Zwei Wochen Pause hatte der TTC Wohlbach Zeit, um sich von der wirklich unglücklich-bitteren 0:6-Pleite gegen den TTC Wöschbach zu erholen: Vier von vier Fünfsatzmatches gingen dabei verloren. Am Sonntag soll das Mentalbarometer bei Vorjahres-Vize und diesjähriger „Wundertüte“ SV SR Hohenstein-Ernstthal wieder bessere Werte aufzeigen. 

Zum Liveticker der 2. und 3. Bundesligen 

Alle aktuellen Buli-Begegnungen mit bayerischer Beteiligung im Überblick:

Samstag, 5. Oktober:

  • 14:00 Uhr, 3.BuLi Damen: DJK SB Landshut- TSV Schwabhausen II
  • 17:00 Uhr, 2. BuLi Damen: Füchse Berlin - TTC Langweid

Sonntag, 6. Oktober:

  • 14:00 Uhr: 2. BuLi Damen: LTTV Leutzscher Füchse 1990 - TTC Langweid
  • 14:00 Uhr: 2. BuLi Herren: 1. FC Saarbrücken-TT II - TV Hilpoltstein
  • 15:00 Uhr: 3. BuLi Herren: SV SR Hohenstein-Ernstthal  - TTC Wohlbach 
  • 15:00 Uhr, TTBL: TSV Bad Königshofen - TTC Schwalbe Bergneustadt 
  • 15:00 Uhr, TTBL: TTC Neu-Ulm - TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Fußball ist tot, es lebe Tischtennis!

1. FC Seinsheim will nächste Saison erstmals in der Vereinsgeschichte mit einem Team am Spielbetrieb teilnehmen/Trainer wird gesucht