Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

"Rein sportlich schlägt mein Herz für Ungarn"

Gemischte Gefühle bei BTTV-Verbandstrainerin Krisztina Toth vor den heutigen EM-Spiel

Deutschland vs. Ungarn bei der EM heute Abend ist vor allem ein besonderes Spiel für unsere Verbandstrainerin Krisztina Toth. Die 7-fache Europameisterin aus Ungarn lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in Deutschland, zunächst als Spielerin, seit 2013 als Verbandstrainerin und Leistungssportreferentin für den BTTV. Da schlagen zwei Herzen in ihrer Brust, wenngleich "mein Herz rein sportlich für Ungarn schlägt. Das ist keine Frage. Das ist meine Heimat. Für so ein kleines Land wäre es ein riesen Erfolg, sich für das Achtelfinale zu qualifizieren - es wäre ein historischer Moment." Toth hat die Fußball-Begeisterung im Land schon ein bisschen mitbekommen, als sie kürzlich im Heimaturlaub am Heldenplatz in Budapest an der Fanmeile vorbeifuhr.

Umso trauriger macht sie die Begleitumstände des heutigen EM-Spiels in München. "Ich denke, jeder weiß, was gemeint ist. Viel mehr will ich dazu gar nicht sagen. Ich persönlich bin Deutschland sehr dankbar, dass es sich so für Menschenrechte einsetzt und auch Unterstützung den Leuten in Ungarn gibt, die von der dortigen Regierung durch dieses neue Gesetz benachteiligt und als kriminell angesehen werden. Ich hoffe, dass es einen friedlichen Verlauf des Spiels gibt und manche auch zum Nachdenken angeregt werden, dass jeder Mensch gleich ist. Wir sollten zusammen funktionieren und nicht gegeneinander."

Im Leistungszentrum München werden Spieler und Trainer am Abend ganz besonders auf das Spiel schauen, denn es geht auch um die richtigen Tipps. Die LZ-Gruppe hat im Vorfeld der EM ein Tippspiel eingerichtet. "Das ist sehr nett und lustig und fördert ein bisschen den Zusammenhalt", sagt Toth, die zwar für Ungarn mitfiebert, aber 3:1 für Deutschland getippt hat. Beim Tippspiel dabei ist u.a. auch ihr ungarischer Landsmann und Trainer-Kollege Andras Podpinka, der sich den Spitznamen Puskás ausgesucht hat.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Von wegen besinnlich!

In den TT-Bundesligen geht am 2. Adventswochenende nochmal die Post ab