Zum Inhalt springen

Seniorensport  

Nach zwei Jahren Pause: Senioren-EM findet in Rimini statt

Bayerische Vertreter reisen mit Rückenwind von den Deutschen Meisterschaften Ende Mai an

Die Seniorinnen und Senioren spielen die Europameisterschaft dieses Jahr in Rimini. Foto: Flickr/Daniele Marzocchi

Die Senioren-Europameisterschaft gehen von 25. Juni bis 1. Juli in den Messehallen in Rimini (Italien) über die Bühne.  Sie wurden in den Altersklassen von 40 bis 85 in Fünferschritten ausgespielt. Die ersten beiden Tage werden zur Akkreditierung der Teilnehmer genutzt, die Qualifikation ist für 27. und 28. Juni terminiert. Nach einem Trainingstag, an dem das TTX-Turnier (Amateurturnier) stattfindet, geht es ab Donnerstag, 30. Juni ans Eingemachte.

Messer holt vor zwei Jahren Silber

Aus Bayern werden unter anderem Gerti Dietrich (DJK SB Regensburg) dabei sein, die im Mai bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im saarländischen Völklingen Gold im Damen-Einzel in der Altersklasse 60 gewann. Ebenso Sylvia Messer/Stefan Kraus (ESV München-Freimann/TSV Schwabmünchen), die Mixed in der Altersklasse 50 Silber holten. Messer war bereits bei der vergangenen Senioren-EM 2019 (2020 und 2021 fanden coronabedingt keine statt) in Budapest erfolgreich, zusammen mit Sabine Neldner konnte sie sich über Silber im Doppel Ü40 freuen. Neldner wiederum ist auf jeden Fall auch dabei, da sie bei den DSM im Damen-Doppel AK 45 Bronze holte. 

Schwer bepackt reist Rupprecht an

Ein heißes Eisen wird Christl Rupprecht (TSV Schondorf 1920) sein, die Gold und zweimal Bronze aus dem Saarland nach Hause brachte, davon einmal im Mixed AK 85 an der Seite von Dieter Spickermann (TG Würzburg Heidingsfeld 1861). In Italien wird auch Polina Goldenberg (TB/ASV Regenstauf), die in Völklingen im Damen-Einzel der Altersklasse 55 auf den Bronzerang kam, sowie Karen Hellwig (SV Eurasburg-Beuerberg), welche im Damen-Doppel AK 60 Gold einheimste. Das Trio landete bei den bayerischen Meisterschaften in Ochsenfurt auf dem Treppchen. Spickermann wurde im Einzel Meister, Hellwig Dritte im Einzel hinter Dietrich und der Versbacherin Daniela Baumann wurde. Nicht zu vergessen Neldner, die im Einzel siegte. Petra Rubin (BCF Wolfratshausen), Deutsche Mannschaftsmeisterin mit Hellwig nimmt ebenfalls in Rimini teil.

Knapp 2950 Teilnehmer sind am Start

Das Organisationskomitee der Stag European Vetereans Championships hat die Teilnehmerzahl von 3600 auf 3000 reduziert. Knapp 2950 Teilnehmer werden am Start sein. Deutschland stellt mit 843 gemeldeten Aktiven das größte Kontingent. Alle Einzel- und Doppel- Wettkämpfe laufen in zwei Phasen ab. In der ersten Phase gibt es je nach Anzahl der Anmeldungen Runden mit drei oder vier Spielern oder Paaren. Sollte es bei einem Event fünf Spieler oder Spielpaare geben, wird in einer Runde mit fünf Spielern oder Spielpaaren gespielt. In der zweiten Phase qualifizieren sich Spieler oder Spielpaare, die in ihrer Runde erst- oder zweitplatziert sind, für die Spiele auf den europäischen Seniorenmeistertitel. Spieler oder Spielpaare, die Dritte oder Vierte in ihrer Runde geworden sind, dürfen in den jeweiligen Trostturnieren spielen. Diese beiden Wettkämpfe befolgen das K.o.- System. Wenn in einer Runde die Anzahl der Spieler oder Spielpaare fünf oder weniger beträgt, entfällt die zweite Spielphase und der Gewinner der Runde ist für diese Kategorie Europameister.

Zur Turnierwebseite
Zur Teilnehmerliste

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Fußball ist tot, es lebe Tischtennis!

1. FC Seinsheim will nächste Saison erstmals in der Vereinsgeschichte mit einem Team am Spielbetrieb teilnehmen/Trainer wird gesucht