Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund   Sonstiges  

Krisztina Toth unter den vier Nominierten

Wahl zum Trainer des Jahres

Krisztina Toth steht zur Wahl zur Trainerin des Jahres. Foto: Jürgen Renner

Unsere BTTV-Verbandstrainerin und Referentin für den Leistungssport Krisztina „Krszti“ Toth gehört dem erlesenen Kandidatenkreis zur Wahl der Trainerin beziehungsweise dem Trainer des Jahres der Saison 2021/2022 an - wie immer ausgerufen vom Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT).

Neben Toth sind nominiert: Tamara Boros (Bundestrainerin Damen), Sönke Geil (Sportdirektor TT BaWü) und Danny Heister (Bundesligatrainer Borussia Düsseldorf).

Die Abstimmung wird von einer hochkarätigen Jury aus Vertretern des Tischtennissports, Trainerinnen und Trainer sowie Vertreterinnen und Vertretern aus dem Sportjournalismus vorgenommen. Das Ergebnis der Wahl wird bis Mitte Dezember 2022 bekanntgegeben.

Die Siegerin oder der Sieger der Wahl erhält von der Firma TIBHAR, Hauptunterstützer der Aktion „Trainerin/Trainer des Jahres“, einen Siegerscheck in Höhe von 1.000 Euro. Vorgenommen wird die Ehrung durch den VDTT-Präsidenten Gert Zender, DTTB-Präsidentin Claudia Herweg sowie einen Vertreter der Firma TIBHAR im Rahmen des Deutschen Pokalfinales „Final-Four“ am 8. Januar 2023 in Neu-Ulm.

 

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Hätte ich nicht mehr gewusst"

Erinnerung aufgefrischt: Sylvia Pranjkovic holte 29 Jahre vor Tochter Naomi das goldene Triple bei Bayerischen Meisterschaften