Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Quali und Final Four um den Deutschen Pokalmeistertitel der Damen

Weißblaues Quartett in Berlin/Bayernderby TSV Schwabhausen gegen Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor schon in der Quali

Kann Kristin Lang mit dem SV DJK Kolbermoor den Titel verteidigen? U.a. der TSV Schwabhausen hat etwas dagegen. Foto: Erik Thomas

Schauplatz Berlin: Während die Herren am Sonntag beim Final Four in Neu-Ulm um den nationalen „Cup“ spielen, wird der Deutsche Pokalsieger der Damen am Wochenende im zweitägigen „Kompaktformat“  (= Qualifikation am Samstag, Final Four am Sonntag) in der Bundeshauptstadt ermittelt.

Zur „Quali“ am Samstag ab 11 Uhr treten elf Teams (der 12. Teilnehmer, TTG Süßen musste kurzfristig absagen) in vier Gruppen im Modus „Jeder gegen jeden“ an. Alle acht Erstligisten sind obligatorisch dabei; hinzu kommen vier Teams aus dem Pool der freiwilligen Zweit- und Drittligabewerber, die entsprechend ihrer Vorjahresplatzierung in der Liga Berücksichtigung fanden. Die vier Gruppensieger lösen das Ticket für das k.o.-Turnier am Sonntag mit den beiden Halbfinals ab 11 Uhr und dem Finale im Anschluss. Alle Begegnungen werden mit Dreiermannschaften im TTBL-System ausgetragen.

Bayernderby in Gruppe C

Bayern ist diesmal gleich vierfach vertreten: Neben Titelverteidiger SV DJK Kolbermoor und dem TSV Schwabhausen, die als Erstligisten obligatorisch dabei sind, haben die Zweitligisten TuS Fürstenfeldbruck und TTC Langweid die Gelegenheit ergriffen, sich als Underdogs mit Deutschlands absoluten Top-Teams zu messen. Derweil sind Kolbermoor und Schwabhausen heiße Kandidaten fürs Final Four, doch nur einer von beiden kann es erreichen: Die Auslosung hat Kolbermoor und Schwabhausen (plus Drittligist Füchse Berlin) in Gruppe C zusammengeführt. Der direkte Vergeich im Bayernderby dürfte über das Weiterkommen entscheiden.

Qualifikationsturnier am Samstag, 7. Januar

Gruppe A: SV Böblingen, ESV Weil, TTC Langweid

  • 11 Uhr: SV Böblingen – TTC Langweid
  • 13.30 Uhr: Verlierer Spiel 1 – ESV Weil
  • 16 Uhr: ESV Weil – Gewinner Spiel 1

Gruppe B: ttc berlin eastside, TTC 1946 Weinheim, TuS Fürstenfeldbruck

  • 11 Uhr: ttc berlin eastside – TuS Fürstenfeldbruck
  • 13.30 Uhr: Verlierer Spiel 1 – TTC 1946 Weinheim
  • 16 Uhr: TTC Weinheim – Gewinner Spiel 1

Livestream Gruppe B

Gruppe C: SV DJK Kolbermoor, TSV Schwabhausen, Füchse Berlin

  • 11 Uhr: SV DJK Kolbermoor – Füchse Berlin
  • 13.30 Uhr: Verlierer Spiel 1 – TSV Schwabhausen
  • 16 Uhr: TSV Schwabhausen – Gewinner Spiel 1

Livestream Gruppe C

Gruppe D: TSV Langstadt, TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, TTG Süßen (verletzungsbedingte Abbsage)
11:00 Uhr TSV Langstadt – TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

Final Four am Sonntag, 8. Januar

  • 11:00 Uhr: Halbfinals
  • Im Anschluss, nicht vor 14:30: Finale

Livestream Final Four

 

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Hätte ich nicht mehr gewusst"

Erinnerung aufgefrischt: Sylvia Pranjkovic holte 29 Jahre vor Tochter Naomi das goldene Triple bei Bayerischen Meisterschaften

Mannschaftssport Erwachsene

Business as usual

Bundesliga-"Alltag" hat auch die Stars der "Bayerischen" wieder / Einzel-Meister Tom Schweiger in München in Aktion zu sehen