Zum Inhalt springen

Bavarian TT-Race  

BTTV-Quartett bei den Series Finals auf Fuerteventura nur mit Außenseiterchancen

Livestream am Samstag ab 14 Uhr/Brinkop führt das Teilnehmerfeld an

Im Uhrzeigersinn: Niklas Klein, Mathias Ullrich, Michael Schüller und Tolga Atalay Balkanli. Fotos: Erik Thomas

Am Samstag ist es endlich soweit: 16 Teilnehmer sind bei der zweiten Auflage der Series Finals im Playita Resport auf Fuerteventura am Start. Die Tischtennisverbände aus Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg und Bayern stellen vier Spieler, die weiß-blauen Farben vertreten Mathias Ullrich (TV 1848 Schwabach), Niklas Klein (CVJM Unterasbach), Michael Schüller (TSV Wolkersdorf) und Tolga Atalay Balkanli (TTC 1992 München).

Vergangenes Jahr waren Klein und Schüller schon dabei, wobei Klein Fünfter wurde. Dieses Jahr ist das Teilnehmerfeld hochkarätig besetzt, mit Lukas Brinkop vom TuS Celle ist sogar ein Spieler mit einem Q-TTR-Wert von über 2000 am Start. Selbstredend zählt er (2081) natürlich zu den Favoriten genauso wie Vorjahressieger Bastian Neubert (1925/TuS Lachendorf) und Vize Dominic Schirling (1957/TTV Zell). Ullrich bringt es auf 1816, dahinter folgen Klein (1744) und Schüller (1672). Schlusslicht dieser Rangliste ist Balkanli mit einem Q-TTR-Wert von 1214. Somit haben die bayerischen Vertreter nur Außenseiterchancen.

Wer die Series Finals am Samstag ab 14 Uhr live verfolgen möchte, kann dies über einen Livestream auf der mytischtennis-Facebook tun. Zudem wird es einen Ergebnisdienst geben, der Sie stets auf dem neuesten Stand hält. 

Ähnliche Nachrichten

Bavarian TT-Race

Die Aufregung war zu groß

Tolga Atalay Balkanli wird Letzter bei den Series Finals, nimmt aber trotzdem viele positive Eindrücke mit nach Hause/Gegen alle vier Hessen gespielt

Bavarian TT-Race

Ausgeglichene Bilanz ist das Ziel

Michael Schüller als einer von vier bayerischen Startern am Samstag bei den Series Finals auf Fuerteventura am Start

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Hätte ich nicht mehr gewusst"

Erinnerung aufgefrischt: Sylvia Pranjkovic holte 29 Jahre vor Tochter Naomi das goldene Triple bei Bayerischen Meisterschaften

Mannschaftssport Erwachsene

Business as usual

Bundesliga-"Alltag" hat auch die Stars der "Bayerischen" wieder / Einzel-Meister Tom Schweiger in München in Aktion zu sehen