Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Dieses Wochenende in Neumarkt i.d. Oberpfalz: Die 75. Bayerische Meisterschaften Damen/Herren A-Klasse

Alex Flemming und Naomi Pranjkovic topgesetzt/Favoritenkreise größer und stärker als zuletzt

Das hochkarätigste BTTV-Turnier des Jahres steht vor der Tür: Zum dritten Mal in Folge ist der ASV Neumarkt in der Oberpfalz kommendes Wochenende (21./22 Januar) Gastgeber für die Bayerischen Meisterschaften der Damen und Herren A-Klasse. Jeweils 32 Damen und Herren wettstreiten um die Titel im Einzel, Doppel und Mixed, um ein Gesamtpreisgeld von 2.000 Euro sowie um Startplätze für die Deutschen Meisterschaften am 25. und 26. März in Nürnberg.

Favoritenkreise größer und stärker als in den Vorjahren

Die ganz großen Stars der weißblauen TT-Elite wie Kilian Ort, Bad Steger (beide TSV Bad Königshofen) oder sogar Dimitrij Ovtcharov (TTC Neu-Ulm) bzw. Sabine Winter (TSV Schwabhausen) und Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor) sind in Neumarkt auch heuer nicht dabei, trotzdem dürfen sich die Zuschauer auf hochklassige und außerordentlich spannende Entscheidungen freuen: Die Favoritenkreise, gespickt mit Spielerinnen und Spieler aus den Bundesligen, sind ziemlich groß und haben gegenüber den vergangenen Jahren nicht nur an Umfang, sondern auch wieder an Klasse gewonnen.

Titelverteidiger Laura Tiefenbrunner und Matthias Danzer wieder dabei

Im vergangen Jahr, als die „Bayerischen“ aus pandemischen Gründen vom Januar in den Mai verlegt werden mussten, verteidigte Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor) ihren anno 2020 erstmals gewonnenen Damen-Titel; bei den Herren feierte der damals wie heute amtierende Deutsche Jugendmeister Matthias Danzer (TV Hilpoltstein) seine Titelpremiere. Tiefenbrunner, Teilzeitkraft beim Erst-Bundesligisten Kolbermoor, und Danzer, Führungsspieler der Regionalliga- und Teilzeitkraft der Zweitbundesliga-Mannschaft des TV Hilpoltstein, gehören auch diesmal zum Favoritenkreis, sind aber nicht topgesetzt. Eigene Teamkollegen stehen vor ihnen.

Drei Nachwuchsnationalspielerinnen unter den Top 4 der Damen-Setzliste

Bei den Damen nimmt die amtierende deutsche Jugendmeisterin und Nachwuchs-Nationalspielerin Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor) mit einem maßgeblichen Q-TTR von 2004 Punkten die Setzposition eins ein. Der 18-jährige Jung-Profi hofft in die Fußstapfen ihrer bei Bayerischen Meisterschaften in den 1980er und 1990er Jahren ungemein erfolgreichen Mutter Sylvia Pranjkovic treten zu können, die unter ihrem Mädchennamen Specht u.a. viermal den Einzel-Titel gewann (1985 in Marktredwitz, 1990 in Lappersdorf, 1993 in Weißenburg und 1994 Höchstädt).

Noch jünger wird es auf den Setzposition drei und vier: Erst 12 Lenze zählt Ausnahmetalent Koharu Itagaki vom TSV Bad Königshofen, die in der 2. Damen-Bundesliga für den thüringischen SV SCHOTT Jena aktiv ist; 16 Jahre „alt“ ist Neu-Bayerin Melanie Merk vom TTC Langweid. Beide gehören wie Pranjkovic dem Nachwuchs-Nationalkader an. Die Liste der weiteren „Stockerl“-Kandidatinnen ist lang, umfasst u.a. Vorjahresfinalistin Stefanie Felbermeier (TuS Fürstenfeldbruck) sowie die Vorjahres-Dritten Milena Burandt und Sophie Deichert (RV Viktoria Wombach).  

Herren: Jungspunde versus Routinier Alex Flemming

Ganz vorn in der Setzliste der Herren steht mit Alex Flemming (Q-TTR 2365) ein Routinier: Der 35-jährige Spitzenspieler des TV Hilpoltstein in der 2. Bundesliga visiert seinen zweiten Titelgewinn nach 2013 in Altötting an. Etliche Jungspunde wollen diesen verhindern:  Neben Titelverteidiger Danzer u.a. seine weiteren Hilpoltsteiner Klubkollegen Hannes Hörmann und Sebastian Hegenberger, die Ex-Meister Daniel Rinderer (TTC Fortuna Passau, Meister 2020) und Mike Hollo (SV Riedering, Meister 2019) sowie die  Drittliga-Asse vom FC Bayern München Tom Schweiger und Nico Longhino.

Eintritt frei

Die Bayerischen TT-Meisterschaften werden am Samstag um 10 Uhr offiziell eröffnet. Die ersten Spiele beginnen um 10.30 Uhr in der Mixed-Konkurrenz. Um 12 Uhr startet die Vorrunde in den Einzeln. Das erste Finale steht am Samstag um 18 Uhr im Mixed auf dem Programm. Die weiteren Entscheidungen werden am Sonntag mit den Viertelfinals ab 9 Uhr eingeläutet. Ab 11.30 Uhr werden die Halbfinals gespielt. Die Endspiele in den Einzeln und Doppeln stellen ab 13.30 Uhr den sportlichen Höhepunkt dar. Der Eintritt ist frei.

Ähnliche Nachrichten

Einzelsport Erwachsene

Goldpärchen

Dreifach-Queen Naomi Pranjkovic und Tom Schweiger gewinnen Einzel-Titel bei den 75. Bayerischen Meisterschaften

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

"Hätte ich nicht mehr gewusst"

Erinnerung aufgefrischt: Sylvia Pranjkovic holte 29 Jahre vor Tochter Naomi das goldene Triple bei Bayerischen Meisterschaften

Mannschaftssport Erwachsene

Business as usual

Bundesliga-"Alltag" hat auch die Stars der "Bayerischen" wieder / Einzel-Meister Tom Schweiger in München in Aktion zu sehen