Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Topspiel in der 1. Damen-Bundesliga: Kolbermoor bekommt Besuch von Serien-Meister Berlin

Bayerische BuLi-Heimspiele außerdem beim TTC Neu-Ulm, in Wombach und Windsbach

Physiotherapeutin Kristin Lang wird mit Sicherheit gut aufgewärmt ins Topspiel gegen Berlin gehen. Foto: Erik Thomas

Das kommende Bundesliga-Wochenende beginnt am morgigen Samstag zu ungewohnter Stunde: Bereits um 11.30 Uhr setzt der TTC Neu-Ulm mit dem Lokalderby gegen die TTF Liebherr Ochsenhausen zu seinem TTBL-Schlussakkord an. Der TSV Bad Königshofen, aktuell Tabellenfünfter mit 20:16 Zählern, beschließt den 19. TTBL-Spieltag am Sonntag um 16.30 Uhr mit seinem Gastspiel bei Schlusslicht 1. FSV Mainz 05 und dem Ziel, durch einen Sieg nach Punkten zum Tabellenvierten Post-SV Mühlhausen (22:16 Zähler) aufzuschließen.

In der Beletage der Damen kommt es am Sonntag (Spielbeginn 14 Uhr) zum Topspiel der beiden erfolgreichsten Klubs der letzten Jahre: Gastgeber SV DJK Kolbermoor und Abo-Meister ttc berlin eastside, hinter dem TTC Weinheim aktuell Tabellenzweiter und -dritter, begegnen sich im engen Kampf um die direkte Playoff-Halbfinalqualifikation (= Platz 1 und 2 der regulären Saison). Das Hinspiel konnte Kolbermoor 6:4 gewinnen, allerdings dürfte Berlin diesmal deutlich stärker aufgestellt sein als damals - u.a. sind Nina Mittelham und Shan Xiaona „vorne“ zu erwarten.

In der 2. Herren-Bundesliga könnten die Herausforderungen der beiden bayerischen Vertreter an diesem Woche ungleicher nicht sein: Während der TTC Fortuna Passau beim designierten Meister TTC OE Bad Homburg, der auf einem möglichen TTBL-Aufstieg allerdings verzichtet (die Hessen haben entsprechend keine TTBL-Lizenzantrag gestellt), am Sonntag um 15 Uhr klarer Außenseiter sind, ist der TV Hilpoltstein zeitgleich beim TTC GW Bad Hamm klarer Favorit. Die Nordrhein-Westfalen konnten im Saisonverlauf bislang lediglich ein Pünktchen erzielen (Unentschieden gegen den 1. FC Saarbrücken TT II) und sind mit 1:23 Zählern das abgeschlagene Tabellenschlusslicht. 

In den 3. Bundesligen laden am Samstag zwei bayerische Heimspiele im Frankenland zum Besuch: Bei den Damen hofft der Drittletzte RV Viktoria Wombach, am Samstag um 15 Uhr im Kellerduell gegen das punktlose Schlusslicht SG Motor Wilsdruff zu zwei wichtigen Zählern zu kommen und damit seinen Zwei-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegszone mindestens zu halten. Ebenfalls ein Kellerkracher ist die Begegnung des Herren-Vorletzten TSV Windsbach gegen den einen Punkt besser dastehenden Tabellensiebten TTC Bietigheim-Bissingen. Als Außenseiter im Außeneinsatz sind derweil derweil der Tabellenachte SpVgg Effeltrich (in Neckarsulm) und Schlusslicht FC Bayern München (in Wöschbach und Kaiserslautern).

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Mega-Tage nach der WM-Pause

Doppelpack mit Damen-Beteiligung in Bad Königshofen, Derby in Kolbermoor, designierter TTBL-Aufsteiger Dortmund in Hilpoltstein und und und