Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesligen Damen und Herren

Die bayerische Sonntagsbilanz: Ein Sieg, ein Remis und zwei Niederlagen

Passaus Spielertrainer Martin Pytlik hielt sich gegen Mühlhausen wie Stuttgart schadlos (Foto: Roland C. Ritter).

In der 2.Bundesliga/Süd der Herren ließ der TTC Fortuna Passau der gestrigen 6:9-Niederlage gegen Meisterschaftsanwärter Mühlhausen heute einen klaren 9:3-Favoritensieg bei den noch punktlosen Schwaben vom DJK Sportbund Stuttgart folgen. Dabei kamen alle drei Niederlagen gegen die verletzungsbedingt stark ersatzgeschwächten Gastgeber nur knapp in fünf Sätzen zu Stande: das Doppel Tomas Sadilek/Ali Walaa Hazaah zog gegen Mu Hao/Mike Beringer ebenso knapp den Kürzeren wie Tomas Sadilek gegen Mu Hao und Frantisek Krcil gegen Mike Behringer in der zweiten Runde der Spitzeneinzel. 

Hilpoltstein geht punktlos in erstes Heimspiel

Nach drei Gastspielen in Serie weiterhin punktlos ist dagegen der TV Hilpoltstein. Als Außenseiter mit nur leisen Hoffnungen und dem 18-jährigen Edelersatzmann Manuel Hofmann an Stelle des an der Schulter verletzten Dennis Dickhardt an die Bergstraße gereist, verloren die Mittelfranken bei Tabellenführer TTC Weinheim  mit 2:9 letztlich deutlich. Für »HIP« punktete Alexander Flemming durch ein 3:2 gegen den rumänischen Nationalspieler Ovidiu Ionescu sowie Urgestein Felix Bindhammer, der sich gegen Guohui Wan 3:1 behauptete. Weiteren Punktgewinnen nahe kamen Flemming und Nico Christ in ihren Duellen mit Weinheims Spitzenspieler Jörg Schlichter, der 2009 gemeinsam mit Flemming Deutscher Meister im Doppel wurde. 

Beendet ist der Spieltag für den TV Hilpoltstein mit dieser Niederlage aber noch nicht. Am morgigen Montag, dem Tag der Deutschen Einheit, bestreitet Hilpoltstein sein erstes Heimspiel gegen einen weiteren Hochkaräter, den TTC matec Frickenhausen II. Vorteil Hilpoltstein: den Gästen aus Württemberg stecken bereits zwei Begegnungen in den Knochen. Frickenhausen setzte sich am Samstag mit 9:4 gegen Weinheim durch und unterlag in gleicher Höhe heute dem ASV Grünwettersbach. 

Wendelstein verliert Kellerduell in Offenburg

Auch Mittelfrankens Damen-Topklub TTC Optolyth Wendelstein, bei dem Nummer zwei Svenja Weikert nach wie vor passen muss, steht in der 2. Bundesliga weiterhin ohne Punkte da. Einen Tag nach der klaren Derby-Niederlage gegen Kolbermoor (1:6) verloren Martina Smistikova und Co. auch das so wichtige Kellerduell gegen die bis dato ebenfalls noch punktlose und heute ebenso ersatzgeschwächte DJK Offenburg (Spitzenspielerin Malin Petersson fehlte verletztungsbedingt) mit 3:6. Besonders bitter: Beim Spielstand von 3:4 unterlagen Andrea Schiel und Jessika Weikert, die mit einem gemeinsamen Sieg im Doppel sowie je einem Einzelerfolg die Punkte für ihr Team besorgt hatten, in ihren zweiten Einzeln nach 2:1-Satzführung jeweils in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. 

Kolbermoor »rettet« Remis 

Ihren erst zweiten Punktverlust im bereits siebten Spiel mussten die Damen des SV-DJK Kolbermoor im Duell der Aufsteiger und Senkrechtstarter beim SV Darmstadt hinnehmen. Einen 2:5-Rückstand egalisierten die Oberbayern vis-à-vis den hessischen »Lilien«, die bis dahin zwei Sieg aus zwei Spielen zu Buche stehen hatten, zu einem 5:5-Remis. Dennoch war das Unentschieden alles andere als ein »glückliches« Endergebnis für Kolbermoor, denn der Aufholjagd waren vier knappe Fünfsatzniederlagen vorausgegangen. Auf Seiten Kolbermoors steuerten alle vier Spielerinnen (Krisztina Ambrus, Nuo Xu, Chantal Mantz und Katharina Sabo) einen Einzelerfolg bei, dazu punktete das Spitzendoppel Ambrus/Xu. Darmstadt stellte mit Hana Matelova indes die überragende Spielerin. Die junge Tschechin setzte sich im vorderen Paarkreuz sowohl gegen Ambrus als auch die bis dato ungeschlagene Xu durch. 

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Ein ganz besonderer Erfolg"

Top 24 der Jugend 15 und 19: Koharu Itagaki verteidigt ihren Titel, Silber für Matej Haspel und Mike Hollo