Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Wer nutzte die letzte Chance?

Gott sei Dank gibt es Relegationsturniere werden die sagen, die am Wochenende noch die „Kurve“ bekommen haben. Sei es, dass man den Klassenerhalt doch noch perfekt machen oder den verpassten Aufstieg auf dem „zweiten Bildungsweg“ doch noch realisieren konnte.

Schon zu Relegationsbeginn gut drauf - SpVgg Thalkirchen 3

In der Verbandsoberliga (VOL) der Damen, musste der TSV Ottobrunn nachsitzen. Um die Liga endgültig zu halten mussten sie gegen die Damen des TSV Stötten ran. Es war nur ein Spiel notwendig, weil ein weiteres Team sich vorher schon „abgemeldet“ hatte.  Die Ottobrunnerinnen hatten Heimrecht, das sie für sich gut zu nutzen wussten. Sie gewannen die entscheidende Partie mit 8:4 und können damit auch in der nächsten Saison in der VOL aufschlagen.

Um einen Platz in der Landesliga Südsüdwest 19/20 kämpften am Sonntag vier Teams. Der TSV Neuried, als 8. der Landesliga Heimrecht, hatte sich mit drei Teams auseinander zu setzen, die ihnen diesen Platz streitig machen wollten. Es waren dies der TSV Dachau 65 2 (2.Pl. in der BOL Obb-Mitte), die SpVgg Thalkirchen 3 (2.Pl. in der BOL Obb-Süd), sowie der 1.SC Gröbenzell (3.Pl. BOL Obb-Süd). Die Gröbenzeller durften bei der Relegation starten, weil die SpVgg Thalkirchen eigentlich ein Obb-Mitteteam ist, aber zu Saisonbeginn „ausgelagert“ wurde.

Die Auftaktrunde war dann auch entsprechend umkämpft. Gröbenzell und Dachau teilten sich die Punkte, die Neurieder, leicht favorisiert, hatten in der SpVgg Thalkirchen eine harte Nuss. Den Neuriedern gelang es auch nicht diese Nuss zu knacken, sie unterlagen den Thalkirchnern mit 6:9.

Fällt in der zweiten Runde schon eine Vorentscheidung? Es trafen die SpVgg Thalkirchen auf den TSV Dachau 2, sowie die Gröbenzeller auf die Neurieder. Die SpVgg machte relativ kurzen Prozess und gewann die Partie mit 9:2. Auf den Nachbartischen zeichnete sich wieder eine umkämpfte Partie ab und es roch nach einer Punkteteilung. Diese hätte dann bedeutet, dass der Turniersieger dann so gut wie feststehen würde. Der 1.SC Gröbenzell hatte aber den längeren Atem und setzte sich mit 9:6 durch.

So kam es nun in der letzten Runde zu einem „Endspiel“. Thalkirchen reichte ein Remis um am Ende ganz oben zu stehen, die Gröbenzeller benötigten auf alle Fälle einen „Zweier“.  Die SpVgg ließ aber von Beginn an keine Zweifel aufkommen und führte nach den ersten fünf Partien mit 4:1. Die Gröbenzeller, das „Heimteam“ in dieser Partie, konnten sich im ersten Durchgang nur noch einmal durchsetzen und die SpVgg benötigte demnach nur noch eine Teilpartie und sie würden den Landesligaplatz vom TSV Neuried übernehmen. Im Einserduell noch Mal ein Sieg für die Gröbenzeller, in der Partie Zwei gegen Zwei dann der erlösende Punkt für die SpVgg. Die 3 gg. 3 Partie ging ebenfalls an die SpVgg und nach dem  9:3 konnten sie die Glückwünsche ihrer Gegner entgegen nehmen. 

Der endgültige  Ligensaisonabschluss im Bezirk erfolgt nun am Samstag und Sonntag, wo die SpVgg Thalkirchen jeweils der Gastgeber ist. Um den einen Platz in der Bezirksklasse A Ost duellieren sich, Sa. 04.05. 18 Uhr der ESV Ost 5 und der TSV Grünwald. Spiellokal TH a.d. Reutberger Straße.

Am Sonntag dann der Showdown. Die vier Bezirksklassen A Zweiten spielen um die zwei Plätze zu den Bezirksligen. Es sind dies TSV Milbertshofen 2, SC Baldham-Vaterstetten 3, sowie die Teams FC Bayern 5 und SpVgg Thalkirchen 5. Der Startschuss fällt um 9 Uhr und jedes Team muss 3x in die Boxen treten.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Wer? Wo? Wann? UND Wie?

Die Ergebnisse der Bezirksteams in den BTTV Verbandsligen vom vergangenen Wochenende.

Mannschaftssport Erwachsene

Wer? Wann? Wo? UND Wie?

Ergebnisse aus den DTTB-Ligen. Knappes Bundesligaangebot.