Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Schlechtes Wochenende

Kolbermoors und Feldkirchens Verbandsoberliga-Tischtennisdamen bleiben ohne Punktgewinn

Mateja Cvetnic verbuchte zwar drei Einzelsiege, dennoch reichte es am Ende nicht für einen Kolbermoorer Punktgewinn. Foto: Erlich

Feldkirchen/Kolbermoor – Die Heimspiele der Verbandsliga-Tischtennisdamen des TV Feldkirchen und des SV DJK Kolbermoor III verliefen überhaupt nicht nach Wunsch. Beide Mannschaften verloren ihre Begegnungen.

Feldkirchens Damen bilden nach der 1:8 Heimniederlage gegen den SSV Wilpoldsried nach wie vor das Tabellenschlusslicht. Besonders bitter war dabei die Anfangsphase. Sie brachte einen 0:4 Rückstand ein. Zwei Spiele gingen in den Entscheidungssatz und hier hatten die Hausherrinnen nicht unbedingt das nötige Glück. So das Doppel, in dem Karina Krischke und ihre Partnerin Atonia Eichner gegen Birgit Hössl und Annika Reichert mit 2:1 führten, diese Führung aber nicht über die Runden brachte und den Entscheidungssatz mit 8:11 verlor. Ähnliches passierte Karina Krischke in ihrem Auftakteinzel gegen Christiane Zengerle. Allerdings musste sie hier einen 0:2 Satzrückstand aufholen. Als man sich im hinteren Paarkreuz die Punkte teilte – Lena Fischer gelang ein Fünfsatzerfolg gegen Birgit Hössl – und kurzzeitig auf 1:5 stellte, keimte so etwas wie Hoffnung auf. Diese wurde durch drei Niederlagen schnell zunichte gemacht.
Für den TV Feldkirchen punkteten:
Doppel: Fehlanzeige;
Einzel: Fischer (1).

Dass Mateja Cvetnic ein Spiel nicht alleine entscheiden kann, mussten Kolbermoors Damen in der Begegnung gegen den TSV Ottobrunn bei der 5:8 Heimniederlage feststellen. Sie selber blieb zwar fehlerfrei, aber ihre Mannschaftskolleginnen hatten nicht ihren besten Tag erwischt. Die Gastgeberinnen führte anfangs noch mit 2:1, mussten dann aber drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Dabei konnte Daneila Feuerer gegen Petra Kaffl noch zum 2:2 ausgleichen, verlor den Entscheidungssatz aber mit 7:11. Nach dem 2:4 gelang es ihnen nicht mehr, diesen Zwei-Punkte-Rückstand wettzumachen, da nebenbei auch noch ein wenig Pech dazukam. Nicole Erifiu verlor nämlich – nachdem man knapp davor war, auszugleichen – gegen Daniela Staschko im fünften Satz mit 3:11. Als man auf 5:7 verkürzen konnte, musste Nicole Erifiu erneut eine Niederlage – diesmal Petra Kaffl – hinnehmen.
Für den SV DJK Kolbermoor punkteten:
Doppel: Erifiu/Mayer (1);
Einzel: Cvetnic (3), Mayer (1).

Bericht und Foto: Gerhard Erlich

Aktuelle Beiträge