Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

TSV Weilheim und FT Jahn Landsberg II gewinnen Pokal-Endrunden der Jugend

Der FT Jahn Landsberg spielte beim Final-Four auf der Ebene der Bezirksklassen die erste Geige. Nebenan zeigte der TSV Weilheim bei den Bezirksligisten Dominanz.

Bild: vorne „mittig“ das Sieger-Team der Bezirksklassisten - der FT Jahn Landsberg II

Die zweite Garnitur der FT Jahn Landsberg spielte beim Final-Four der erfolgreichsten vier Nachwuchsmannschaften auf der Ebene der Bezirksklassen die erste Geige. Die Reserve des BOL-Ligisten gewann beim TSV Unterpfaffenhofen-Germering, der das Turnier unter Leitung von Ulf Schüller gewohnt souverän über die Bühne brachte, ohne ein einziges Mal das entscheidende sechste Einzel zu bestreiten. Eine Leistungsdichte der besten Vier von 53 Mannschaften war dennoch erkennbar. Nur ein einziges Match endete ohne Gegenpunkt. „Spannende Begegnungen in sportlicher Atmosphäre. Einfach ein schönes Turnier“, kommentierte Horst Arendt, der Verantwortliche des Dritten TSV Hohenpeißenberg.

Zeitgleich fand auch das Final-Four der Bezirksligisten in der Halle statt. Hier entwickelte sich ein heißes Rennen um Rang zwei. In der Endtabelle waren drei Mannschaften punktgleich mit je einem Sieg, nur getrennt durch die Spieldifferenz. Den großen Dominator stellte der TSV Weilheim. Torben Krieg, Christian Widder, Tobias Schmökel und Felix Bulitta, der das Final Four ohne Niederlage beendete, gewannen alle drei Spiele mit 4:1.

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Werner Reuschel verstorben

Der Bezirk Oberbayern-Süd trauert mit der Familie um seinen Vorsitzenden

Neues aus den Vereinen

Die jungen Himmelsstürmer

Pünktlich zum Saisonstart nehmen wir euch mit in die Vereine – Bestandsaufnahme bei unseren Nachwuchstalenten!