Zum Inhalt springen

SC Haßlach steigt als Meister in die Bezirksoberliga auf

Haßlach – Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich bei den Tischtennis-Damen in der Bezirksklasse A drei Mannschaften. Am Ende ging der SC Haßlach (10:2 Punkte) mit einem Zähler mehr als der SV Fischbach und der TV Marienroth (je 9:3) als Meister durchs Ziel. Mit diesem Titelgewinn verbunden ist zugleich der Aufstieg in die ostoberfränkische Bezirksoberliga, wo Teams aus dem Bereich Bayreuth, Hof, Kulmbach und Naila auf die Frankenwälderinnen warten. 

Die Entscheidung fiel erst am letzten Spieltag und dies ohne das Zutun der Hasslacherinnen. Der SV Fischbach hielt nämlich bis dahin mit 9:1 Punkten gegenüber 10:2 Zählern des SCH die besseren Karten in der Hand. Doch verloren die Fischbacherinnen das letzte Saisonspiel gegen Marienroth und hatten damit einen Minuspunkt mehr auf Konto als Haßlach.

Dennoch war der Titelgewinn des SC Haßlach nicht unverdient, denn er blieb ungeschlagen (zwei Unentschieden). Zum Meisterteam gehörten Nadja Eisenbeiß (15:2 Einzelspiele), Sabine Baumann (10:4), Kristina Matthes (6:3), Linda Martin (4:3) und Dagmar Martin (3:3).

Beste Ligaspielerin war Anni Fiedler vom TV Marienroth (17:1). Es folgten Nadja Eisenbeiß, SC Haßlach (15:2), Edith Kastner, SV Fischbach (13:5), Manuela Heim, TS Kronach (9:2), Tanja Tittel, SV Fischbach (12:6), Sabine Baumann, SC Haßlach und Helene Müller, TSV Steinberg (je 10:4). hf / Hans Franz

Die Tischtennis-Damen des SC Haßlach steigen als Meister der Bezirksklasse A in die Bezirksoberliga auf. Unser Bild zeigt das Meisterteam mit (von links) Mannschaftsführerin Nadja Eisenbeiß, Kristina Matthes, Sabine Baumann, Linda Martin und Dagmar Martin. Foto: SC Haßlach