Zum Inhalt springen

Verbandsbereichs-Ranglistenturnier Bayern Nordost

Marktleuthen.- Beim nordostbayerischen Verbandsranglistenturnier der Jugend im Tischtennis gab es für die qualifizierten Teilnehmer aus dem TT-Bezirk Oberfranken Ost vier Podestplätze. Als Sieger grüßt bei den Jungen der Altersklasse (AK) 15 Felix Töpfer vom TTC Rugendorf. Gleich dahinter folgte auf Rang zwei Benjamin Eichmeier vom FC Bayreuth. An den TTC Rugendorf ging auch der dritte Platz bei den Mädchen 15, und zwar an Emma Zeitler. In der jüngeren Alterskategorie, der AK 11, landete Hanna Schneider vom TTC Hof auf dem zweiten Platz. Neben diesem Quartett hat sich für den nächst höheren Wettbewerb, dem nordbayerischen Verbandsranglistenturnier, noch Bastian Roth vom TV Konradsreuth als Viertplatzierter der AK 11 qualifiziert.

In seiner Sechser-Gruppe kam Felix Töpfer zu vier Siegen und einer Niederlage, was den zweiten Platz bedeutete. An der Spitze stand Vinzenz Birk vom ASV Burglengenfeld. Da dieser von Töpfer bezwungen worden war, wiesen beide gemeinsam 4:1-Spiele auf. Die einzige Niederlage in der Gruppe nahm Töpfer zwar mit in die anschließenden Endrunde, doch hier ließ das Rugendorfer Talent nichts mehr anbrennen und ging als alleiniger Erster durchs Ziel (4:1 Spiele/13:8 Sätze).

Dahinter folgten mit je 3:2 Spielen zwei Oberfranken, wobei von Benjamin Eichmeier aufgrund des wesentlich besseren Satzverhältnisses (13:8) gegenüber Stefan Neubauer vom Post-SV Bamberg (9:11) der zweite Platz belegt wurde. Bei den Begegnungen ab dem siebten Rang landeten Niklas Wrobel (TV Konradsreuth) auf dem achten und Elias Degelmann (CVJM Naila) auf dem neunten Platz.

 

Bei den Mädchen der AK 15 gab es in der Gruppe von Emma Zeitler ein Kopf-an-Kopf- Rennen. Zu einem punktgleichen Führungstrio (alle 4:1) gehörte die junge Rugendorferin. Die Kopf-an-Kopf-Jagd setzte sich auch in der Endrunde fort und hier mussten sogar Bälle ausgezählt werden. Auch hier lagen ebenfalls drei Spielerinnen punktgleich (4:1) ganz vorne. Das Endergebnis zeigt, dass es fast nicht mehr knapper zugehen konnte: 1. Tamara Humig, TV Altdorf (13:5 Sätze), 2. Annika Eichhorn, Spvgg Zeckern (13:6 Sätze, Bälle plus 58), 3. Emma Zeitler (13:6 Sätze, Bälle plus 54). Zeitler hatte gegen Humig gewonnen, gegen Eichhorn verloren. Eichhorn wiederum zog gegen Humig den Kürzeren. Von Mira Neumann, TTC 1990 Hof, Antonia Wagner und Delia Leuchsenring (beide ATSV Oberkotzau) wurden die Plätze neun, zehn und elf belegt.

Unter den neun Jungen der AK 11 verpasste Bastian Roth, TV Konradsreuth, einen Podestplatz als Vierter (5:3 Spiele) wegen einer mehr verlorenen Partie gegenüber Kevin Serbinek vom TSV Frauenreuth (6.2). Pech hatte Roth gegen den Sieger Maximilian Klopfer (SG Erlangen), den er erst nach fünf Sätzen unterlegen war.

Bei den Mädchen der AK 11 waren nur vier Teilnehmerinnen am Start. Auch hier gab es einen Dreikampf an der Spitze (alle 2:1) und auch diesmal mussten die Bälle herangezogen werden. 1. Lilly Neidl, TSV Wernberg (7:3 Sätze), 2. Hanna Schneider, TTC Hof (6:4 Sätze, Bälle plus 28), 3. Anna Dotzler, Wernberg (6:4 Sätze, Bälle plus 3).

Dieser nordostbayerische Wettbewerb wurde beim ASV Marktleuten durchgeführt, wobei Thomas Wahl (TTC Stammbach) als Turnierleiter fungierte hf / Hans Franz

Zwei erfolgreiche Talente des TTC Rugendorf: Emma Zeitler und Felix Töpfer.