Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Westoberfränkische Pokalmeisterschaft der Damen

TSV Bad Rodach und FC Adler Weidhausen siegen

TSV Bad Rodach

Altenkunstadt – Die Tischtennis-Damen des TSV Bad Rodach und des FC Adler Weidhausen sind die westoberfränkischen Pokalsieger im Wettbewerb der Bezirksligisten beziehungsweise der Bezirksklassisten. Damit sind beide Teams für den nächst höherem Wettbewerb, der nordostbayerischen Verbands-Pokalmeisterschaft, am 14./15. März in Holenbrunn qualifiziert.

Beim Wettbewerb in der Kordigasthalle in Altenkunstadt gab es bei diesem Final Four der in Bezirksklassen vertretenen Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titelgewinn. Letztlich waren es drei Vertretungen die mit jeweils 4:2-Siegen gleichauf vorne lagen, sodass das Spielverhältnis herangezogen werden musste. Dabei hatte der FC Adler Weidhausen mit 11:6 Spielen die Nase vor dem TSV Untersiemau II (9:7) und dem TSV Bad Rodach II vorne (9:8). Sieglos blieb der TSV Großwalbur (0:6/4:12). Aus dem Kreis Lichtenfels und Bamberg war kein Damenteam am Start.

Die Spiele im Einzelnen:

Weidhausen – Großwalbur 4:1

Nur der Ehrenpunkt durch Sandra Puff war dem Tabellenachten der Bezirksklasse A, Nord, gegen den Rangsieben der Gruppe Süd vergönnt.

Ergebnisse: Tania Fischer – Silke Köhn 3:0, Antje Hoger – Sandra Puff 0:3, Andrea Gregor-Nowak – Karin Puff 3:1, Fischer/Carola Thiel – S. Puff/Köhn 3:1, Fischer – S. Puff 3:0.

Weidhausen – Untersiemau II 4:1

Nicht nur das Endergebnis, sondern auch das Satzverhältnis von 13:4 zeigt den ungefährdeten Sieg des Adler-Trios auf.

Ergebnisse: Fischer – Sabine Heß 3:0, Hoger – Nicole Habermann 1:3, Gregor-Nowak – Isabell Stammberger 3:1, Fischer/Thiel – Habermann/Heß 3:0, Fischer – Habermann 3:0

Weidhausen – Bad Rodach II 3:4

In diesem auf des Messers Schneide stehendem Match zog Weidhausen nach der 3:2-Führung noch den Kürzeren. Da nütze es nichts, dass die alles überragende Tania Fischer auch nach ihrem fünften und sechsten Einzel ohne jeglichen Satzverlust geblieben war.  

Ergebnisse: Hoger – Angela Kausch 0:3, Fischer – Jule-Sofie Dressel 3:0, Gregor-Nowak – Susanne Baumgärtner 1:3, Fischer/Hoger – Kausch/Baumgärtner 3:1, Fischer – Kausch 3:0, Hoger – Baumgärtner 0:3, Gregor-Nowak – Dressel 1:3.

Untersiemau II – Bad Rodach II 4:1

Mit zwei 5-Satz-Siegen hatte sich Tabellenachte der Süd-Gruppe, der TSV Untersiemau II, mit 2:1 gegen den Rangdritten im „Norden“ nach vorne gebracht und ließ dann nichts mehr anbrennen.

Ergebnisse: Habermann – Baumgärtner 3:2, Stammberger – Kausch 0:3, Heß – Dressel 3:2, Habermann/Heß – Kausch/Baumgärtner 3:1, Habermann – Kausch 3:1.

Untersiemau – Großwalbur 4:2

Trotz des 2:1-Vorsprungs blieb Großwalbur noch auf der Strecke.

Ergebnisse: Heß - S. Puff 0:3, Habermann – K. Puff 3:0, Stammberger – Köhn 0:3, Habermann/Heß – S. Puff/Köhn 3:1, Habermann – S. Puff 3:0, Heß – Köhn 3:0.

Bad Rodach II – Großwalbur 4.1

Nach dem 1:1-Auftakt nahm Bad Rodach das Heft des Handels in die Hand.

Ergebnisse: Kausch – Köhn 3:0, An. Kausch – S. Puff 1:3, Baumgärtner – K. Puff 3:1, Kausch/Baumgärtner – S. Puff/Köhn 3:1, Kausch – S. Puff 3:2.  

Da bei den Bezirksligisten der TTC Mannsgereuth und der TTC Thann ihre Mannschaften zurückgezogen hatten, war das Treffen zwischen dem TSV Bad Rodach und dem TSV Untersiemau bereits das Endspiel. Untersiemau als Tabellenzweiter der Bezirksoberliga  konnte nur zwei Spielerinnen gegen den noch verlustpunktfreien Ligakonkurrenten aus der Badstadt aufbieten. Damit musste zwar eine Punkt kampflos abgegeben werden, aber auch in den drei spielerischen Begegnungen war er beim 0:4 ohne Chance.

Ergebnisse: Manuela Bienek – Andrea Kirsch 3:0, Sophie Schirm – Katrin Dümmler 3:0, Svenja Schirm 3:0 kampflos, Svenja Schirm/Anna Schmidt – Dümmler/Kirsch 3:1.

hf / Hans Franz      

Bild „Weidhausen“

Westoberfränkischer Pokalsieger bei den Bezirksklassen-Mannschaften wurde der FC Adler Weidhausen mit Antje Hoger, Tania Fischer und Andrea Gregor-Nowak (von links).

Bild „BadRodach“

Pokalsieger im Tischtennisbezirk Oberfranken West wurde bei den Bezirksliga-Damen der TSV Bad Rodach. Unser Bild zeigt das erfolgreiche Team (ab Vierte von links) mit Svenja Schirm, Manuela Bienek, Sophie Schirm und Anna Schmidt. Endspielgegner war der TSV Untersiemau mit Katrin Dümmler und Andrea Kirsch (Erste und Zweite von links).

Bild „Untersiemau2“

Nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses gegenüber Weidhausen musste sich die zweite Damenvertretung des TSV Untersiemau im westoberfränkischen Pokalwettbewerb der Bezirksklassisten mit der Vizemeisterschaft zufrieden geben. Unser Bild zeigt des TSV-Trio mit (von links) Nicole Habermann, Sabine Heß und Isabell Stammberger.

Fotos: Hans Franz

 

 

 

FC Adler Weidhausen
TSV Untersiemau II

Aktuelle Beiträge

Guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr

Der Bezirksvorstand wünscht allen Spielerinnen und Spielern, sowie allen ehrenamtlich tätigen Fachwarten einen guten Rutsch und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2020!

Vereinsservice

Mannschaftsmeldungen zur Rückrunde

Die Mannschschaftsmeldungen zur Rückrunde für ALLE Mannschaften müssen im Zeitraum 16. bis 22. Dezember in Click-TT erfolgen!!!