Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Hochklassiger Zuwachs für den Bezirk Schwaben-Nord

Das Bundesliga-Team TTC Neu-Ulm

Bundesliga-Team TTC Neu-Ulm
Das Bundesliga-Team des TTC Neu-Ulm v.l.: Trainer Chen Zibin, Kay Stumper, Gustavo Tsuboi, Tiago Apolonia, Victor Brodd und Abdel-Kader Salifou. Foto: TTC Neu-Ulm/Uli Schlieper

Der Tischtennis-Bezirk Nordschwaben kann durch die Gründung des TTC Neu-Ulm einen hochklassigen Zuwachs verzeichnen. Neu-Ulm gehört zu Bayern und in der Sportstruktur damit zum Bezirk Schwaben Nord. Die Satzung der Lizenzliga (TTBL) machte den sofortigen Start des Neulings im deutschen Oberhaus der Männer möglich. Die Liga hat ein Zwölferfeld zum Ziel. Mit dem TTC Neu-Ulm konnte das Feld zielgerichtet aufgefüllt werden, ohne einen anderen Interessenten zu verdrängen. Bayern hat nun neben Bad-Königshofen einen weiteren Vertreter im deutschen TT-Männer-Oberhaus. Der Langweider Tischtennissport war zunächst als Abteilung fast zwei Jahrzehnte und danach als eigenständiger Verein Primus im deutschen Damen-Tischtennis-Mannschaftssport. In der Saison 1996/97 konnte Langweid erstmals Deutscher Meister werden und danach weitere siebenmal. Mit dem Gewinn des 8. nationalen Titels in der Saison 2006/07 hat der Verein nach dem Ausscheiden des Haupt-/Namenssponsors Müllermilch, immer finanziell vorsichtig planend, bekanntlich aus der 1. Bundesliga in die 2. Bundesliga zurückgezogen und pendelt seither zwischen den höchsten 3 deutschen Ligen. Furore machten die Langweider Damen durch den sechsmaligen Gewinn des Europacups, davon dreimal mit dem Gewinn des Europacups der Landesmeister/Champions League. Nach dem Gewinn des Meistertitels in der letzten Saison der 3. Bundesliga nahm Langweid das Aufstiegsrecht an und spielt in der neuen Saison in der deutschlandweiten 2. Bundesliga. Im TT-Bezirk Schwaben dominierten seit 25 Jahren die Damen durch Langweid I, aber auch durch die Zweite des TTC Langweid und das Damenteam des TSV Herbertshofen (beide Oberliga). Die Männer stehen seit vielen Jahren im Schatten der Damen, stellen nun aber mit dem TTC Neu-Ulm das ranghöchste Team. Den Tischtennisfans der Region bieten sich durch die Heimspiele des TTC Neu-Ulm (1. Bundesliga) und durch die Spiele des TTC Langweid in der 2. Bundesliga ein hochklassiger TT-Sport. Auch die Männer-Bayernligisten TV Dillingen und SpVgg Westheim werben mit ihren Heimspielen für den Tischtennissport und verdienen Zuschauerinteresse. Diese verdien aber auch die Oberligaspiele des TTC Langweid II und des TSV Herbertshofen.

Aktuelle Beiträge

Neues aus den Vereinen

TT-News zum Saisonstart

Kontinuität in der Zielsetzung und eine Frau spielt mit den Männern