Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Relegation Bezirksliga Nordwest

Aufstiegskrimi zwischen TSV Brendlorenzen III und SV 73 Langendorf I

Im Bild von links: Frank Kuchenbrod, Bernhard Schmid, Robin Schmidt, Elias Burdack, Luca Schmid, Enrico Müller und Mannschaftsführer Steffen Kleinheinz

Aufstiegskrimi in Langendorf

Noch vor dem abendlichen „Tatort“ im Fernsehen spielte sich in der Turnhalle Langendorf am Sonntagnachmittag dem 05.Mai ein packendes Tischtennismatch ab, das den zahlreichen Zuschauern, aber vor allem den Akteuren einiges an Nerven abverlangte. Anlass war das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga Gruppe 1 Norwest, zu dem Brendlorenzen III und Langendorf I als jeweilige Zweitplatzierte der Bezirksklassen  A Nordost und Nordwest aufeinandertrafen. Trotz eines  fehlenden Spitzenspielers gingen die "Brender" als Favoriten in die Begegnung, waren sie schließlich auf allen Positionen mit besseren Ranglistenpunkten bewertet. Dies glich die Langendorfer Crew aber durch beherztes Auftreten und mutiges Offensivspiel aus und konnte aus den Doppeln mit einer
2:1-Führung in die erste Runde der Einzelspiele gehen. Hier gelang das scheinbar Unmögliche: fünf der sechs Spiele konnten nach vielen sehenswerten Ballwechseln für die Langendorfer Habenseite verbucht werden. Als Enrico Müller dann auch sein zweites Einzel im vorderen Paarkreuz gewann, schien mit dem schon erreichten Unentschieden der Sieg in greifbarer Nähe zu sein. Die Brender gaben aber nicht auf und holten Punkt für Punkt. Nun wurde fieberhaft gerechnet, denn bei einem Unentschieden wäre das Satzverhältnis maßgeblich. Der Vorsprung schmolz dahin und das Schlussdoppel musste die Entscheidung bringen: Ein Satzgewinn dort würde reichen! Als dies im zweiten Satz in der Verlängerung tatsächlich gelang, war der Schritt zum endgültigen Punktgewinn gegen die tapfere Aufholjagd der Brendlorenzener Mannen tatsächlich möglich. Die nur um Haaresbreite geschlagene Mannschaft gratulierte den Aufsteigern aus Langendorf, diese feierten das Ergebnis eines stets fairen Wettkampfes mit ihren Unterstützern in der heimischen Halle.

Hier der Link zu dem Spielergebnis

Aktuelle Beiträge

Neues aus den Vereinen

In Osaka die Krone aufgesetzt

Der Bad Königshöfer Mizuki Oikawa wurde Japanischer Meister im TT-Doppel beim Kampf um den Kaiser-Pokal