Zum Inhalt springen

Neufanger Kotschenreuther weiterhin ungeschlagen

Neufang/Frankfurt – Der Neufanger Sebastian Kotschenreuther, der mit seinem Partner Werner Burkhardt als Mannschaft des RSV Bayreuth II die Vorrunde in der 2. Bundesliga Süd im Rollstuhl-Tischtennis ungeschlagen mit 14:0 Punkten abgeschlossen hatte, setzte zum Rückrundenstart die Siegesserie fort. In den drei zu absolvierenden Partien in Frankfurt/Main blieben beide erneut unbezwungen. Beim letzten Spieltag im April soll der Titelgewinn unter Dach und Fach gebracht werden. Da der Vorsprung zum Tabellenzweiten TTC Wiehl bereits vier Punkte beträgt, können sich Kotschenreuhter & Burkhardt sogar eine Niederlage leisten. Ihr Ziel ist es jedoch verlustpunktfrei zu bleiben.
RSV Bayreuth II - RSV Bayreuth III 5:0
In diesem Vereinsduell hatte die dritte RSV-Mannschaft keine Chance. Zunächst hielt Burkhardt seinen Konkurrenten Heiko Hohner knapp in Schach, dann war es  Kotschenreuther der gegen Georg Dietrich dominierte (11:3, 11:3, 11:4). Auch sein späteres Einzel  gewann der Neufanger souverän (11:9, 11:5 und 11:5 gegen Höhner). Noch deutlichere Satzresultate standen nach dem Doppel zu Buche (11:1, 11:4, 11:4). Den Kantersieg besorgte Burkhardt mit seinem zweiten Einzelerfolg.
RSV Bayreuth II - RSC Frankfurt II 3:2
Die Gastgeber traten mit Jungnationalspieler Maximilian Zuber, der in beiden Einzeln seine Klasse zeigte, an. Während Burkhardt mit 0:3-Sätzen gegen ihn die Segel streichen musste, konnte der 42-jährige Frankenwälder nach gutem Start nicht mehr zulegen (11:9, 9:11, 8:11, 8:11). Gegen die Nummer zwei des Teams aus der Mainmetropole behielten die beiden RSV-ler aber jeweils mit 3:1 die Oberhand. Im Doppel spielten Kotschenreuther und Burkhardt ihre langjährige Erfahrung aus (11:2, 14:12, 11:2) und besorgten den Siegpunkt.

RSV Bayreuth II - RSG Koblenz III 5:0
In der dritten Tagesbegegnung hatte es Kotschenreuther mit dem Koblenzer Altmeister Alex Nicolay zu tun. Nach der 2:0-Satzführung riss beim Neufanger der Faden, sodass es in den Entscheidungssatz ging. Hier mobilisierte der heimische Bezirksligaspieler nochmals alle Kräfte und gewann (11:5, 11:9, 5:11, 7:11, 11:7). Die  Einzel von Burkhardt und Kotschenreuther gegen Jörg Reusch sowie das Doppel wurden von den „Wagnerstädtern“ ohne Satzverlust gewonnen. hf / Hans Franz
Tabelle der 2. Bundesliga Süd im Rollstuhl-Tischtennis:

 

1. RSV Bayreuth II 46:4 20:0
2. TTC Wiehl 34:16 16:4
3. RSG Plattling 29:21 12:8
4. RSC Frankfurt/M. 28:27 12:10
5. RSV Bayreuth III 22:28 10:10
6. RSG Koblenz III 29:26 10:12
7. RSG Saar 17:38 4:18
8. VfR Ludwigsburg 5:50 0:22

                          

Nach drei weiteren Siegen zum Rückrundenauftakt hat der Neufanger Rollstuhl-Tischtennispieler Sebastian Kotschenreuther (Bild) seine Einzelbilanz in der 2. Bundesliga Süd auf 18:2 Spiele hochgeschraubt. Foto: Hans Franz