Zum Inhalt springen

Einzel-Bezirksmeister Yannik Wolf siegt auch im Doppel

Marktleuthen – Bei den ostoberfränkischen Bezirkseinzelmeisterschaften im Tischtennis konnten 38 Herren und drei Damen in der Stadtsporthalle in Marktleuthen registriert werden. Auch wenn man die derzeit geltenden Corona-Bedingungen berücksichtigt, war die Teilnehmerzahl doch enttäuschend. Gegenüber den Vorjahren war der Wettbewerb heuer in fünf anstatt bisher vier Leistungsklassen unterteilt.

Als Titelträger in der Königsklasse (A-Klasse) ging Yannick Wolf vom 1. FC Bayreuth und bei den Damen Julia Schenk vom ATSV Oberkotzau hervor. In den weiteren vier Klassen kamen die Herren-Einzelsieger vom ASV Marktleuthen, TSV Bindlach, SV Marlesreuth und noch einmal vom 1. FC Bayreuth.

A-Klasse

Die nur sechs A-Klassisten spielten jeder gegen jeden. Als ungeschlagener Sieger ging Yannick Wolf durchs Ziel. Während der Bayreuther zwei Partien sicher gewann, musste er gegen den Zweitplatzierten Markus Drotleff vom TTC Creußen und gegen Vijay Ratnarajah vom TTC Hof in den Entscheidungssatz.

Endstand: 1. Yannick Wolf (5:0 Spiele/15:5 Sätze), 2. Markus Drotleff (4:1/14:4), 3. Andreas Stamm, CVJM Naila (3:2/10:8), 4. Patrick Steinmeyer, TV Konradsreuth (2:3/7:19), 5. Vijay Ratnarajah (1:4/8:12), 6. Christoph Marx, TS Schwarzenbach /Saale (0:5/0:15). Das Doppel wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Formation Drotleff/Wolf gegen das Duo Steinmeyer/Marx (11:3, 11:7, 11:4).

Da nur zwei Damen anwesend waren, war das Treffen zwischen Julia Schenk (ATSV Oberkotzau) und Karin Wiedholz (TTC Stammbach) zugleich das Endspiel. Beide lieferten sich ein Match auf des Messers Schneide, bei dem die junge Bezirksoberliga-Spielerin Schenk die Spitzenspielerin des Verbandsligisten mit einem Fünf-Satz-Sieg aus den Angeln hob.

B-Klasse

Unter den sieben Herren der B-Klasse dominierte Nico Sommerer vom gastgebenden ASV Marktleuthen. In seinen sechs Auseinandersetzungen musste er nur gegen Verfolger Sascha Ott vom TTC Stammbach in den fünften Durchgang. Obwohl Ott den niedrigsten QTTR-Leistungswert verzeichnete, wurde er Vizemeister. Wie knapp es unter bei den weiteren Platzierten zuging, zeigt, dass von Rang vier bis sieben nur die Satzdifferenz den Ausschlag gab.

Endstand: 1. Nico Sommerer (6:0 Spiele/18:6 Sätze), 2. Sascha Ott (4:2/15:9), 3. Nils Reuschel, TTC Mainleus (3:3/13:14), 4. Frank Petrus, ASV Marktleuthen (2:4/11:13), 5. Benjamin Stumpf, FC Nordhalben (2:4/9:13), 6. Rico Roquette, FC Bayreuth (2:4/9:14), 7. Kevin Kokocinski, TTC Creussen (2:4/9:15).

Doppel-Endstand: 1. Kokocinski/Roquette, 2. Sommerer/Petrus, 3. Stumpf/Ott.

C-Klasse

Nur vier Herren waren in der C-Klasse am Start. Gewinner Carsten Erdmann vom TSV Bindlach verbuchte lediglich einen unbedeutenden Satzverlust (3:0 Spiele/9:1 Sätze). Es folgten Klaus Landmann, TSC Pottenstein (2:1/6:4), Andreas Sommerer, ASV Marktleuthen (1:2/5:6) und Winfried Reier, FC Wacker Haig (0:3/0:9).

Doppel-Finale: Landmann/Reier gegen Erdmann/Sommerer 3:2 (11:8, 14:12, 9:11, 6:11, 11:8).

Da mit Sonja Peckelhoff (ATSV Oberkotzau) nur eine Dame anwesend war, wurde sie kampflos C-Bezirksmeisterin.

D-Klasse

In zwei Gruppen mit je fünf Akteuren ermittelten die D-Klassisten die Besten für die Finalrunde. Sebastian Lowak (SV Marlesreuth) drang bis ins Finale vor und spielte hier die erste Geige gegen Udo Schneider vom SV Berg (11:8, 11:6, 11:7). Im Treffen um den dritten Platz gab Andreas Kronacker (TSV Steinberg) das Nachsehen Detlef Limbach vom TTC Mainleus (11:6, 8:11, 11:7, 5:11, 11:5).

Doppel-Endstand: 1. Udo Schneider/Jürgen Stoschek (SV Berg/TTC Köditz), 2. Viktor Domme/Andreas Kronacher (TSC Pottenstein/TSV Steinberg), 3. Detlef  Limbach/Ralf Müller (TTC Mainleus), 4. Holger Wilde/Reinhard Zuleeg (TTV Moschendorf/TTV Schauenstein).

E-Klasse

Nach am besten besetzt war die E-Klasse. Unter den elf Teilnehmern kam es im Endspiel zu einem Brüder- und zugleich Bayreuther Vereinsduell. Dieses gewann ohne Satzverlust Felix Eichmeier gegen seinen Bruder Benjamin. Im Spiel um den dritten Platz gab Wolfgang Schrepfer (TSV Bad Steben) dem Stammbacher Dieter Stöcker das Nachsehen (11:8, 11:9, 7:11, 11:8)

Doppel-Endstand: 1. Felix Eichmeier/Wolfgang Schrepfer, 2. Simon Ernst/Benjamin Eichmeier (1. FC Bayreuth), 3. Alfred. Reihl/Dieter Stöcker (TTC Stammbach), 4. Michael Schittenhelm/Hans-Dieter Mückschel (TTV Moschendorf/ASV Marktleuthen).

 

Wie schon bei Turnieren der Vorjahre hatte auch diesmal der ausrichtende ASV Marktleuthen alles bestens vorbereitet, sodass die Durchführung problemlos erfolgen konnte. Da der vorgesehene Turnierleiter krankheitsbedingt ausgefallen ist, sprangen Karin Wiedholz und Sascha Ott vom TTC Stammbach in die Bresche. Bedauert werden musste trotz der guten Vorbereitungen und Voraussetzungen das äußerst geringe Interesse der TT-Spieler im Bezirk Oberfranken Ost.  hf - Hans Franz

Bezirksmeisterin der A-Klasse wurde Julia Schenk (Bildmitte) gegen Karin Wiedholz. Rechts die C-Klassistin Sonja Peckelhoff. Foto: Helmut Sommerer
In der Königsklasse siegte Yannik Wolf vor Markus Drotleff (links) und Andreas Stamm. Ganz rechts Turnierleiterin Karin Wiedholz. Foto: Helmut Sommerer
Bei den B-Herren dominierte Nico Sommerer vor Sascha Ott (links) und Nils Reuschel. Foto: Helmut Sommerer
Die vier Herren der C-Klasse (von links). Klaus Landmann, Sieger Carsten Erdmann, Andreas Sommerer und Winfried Reier sowie Turnierleiter Sascha Ott. Foto: Helmut Sommerer
Sebastian Lowek (Zweiter von links) siegte in der D-Klasse vor Udo Schneider, Andreas Kronacker und Detelf Limbach. Foto: Helmut Sommerer
Die Besten der E-Klasse (von links) mit Benjamin Eichmeier, Sieger Felix Eichmeier und Wolfgang Schrepfer mit Turnierleiterin Karin Wiedholz. Foto: Sommerer