Zum Inhalt springen

Bundesstützpunkt (BSP) Bayern

Mitglieder und Trainingsgruppe des LZ München zum Schuljahr 18/19

Aufgrund der Angliederung an den Bundesstützpunkt und die neue Eliteschule des Sports im Münchner Norden hat der BTTV 2016 sein Leistungszentrum nach München verlagert. Der BTTV bietet seinen ansässigen Kaderathleten Trainingsmöglichkeiten in der Nähe an, damit die Eliteschüler, aber auch die weiteren Mitglieder des Bundesstützpunktes, optimale Trainingsbedingungen vorfinden. Momentan wird dies durch Nutzung von Hallen von kooperierenden Vereinen erreicht.

Für die Zeit ab 2020 strebt der Verband die Errichtung und den Betrieb eines eigenen TT-Zentrums an, in dem unter anderem der Hochleistungssport mit allen Facetten – von der Sichtung über Kreis-, Bezirks-, Verbandsstützpunkte bis hin zum täglichen Training für Eliteschule, Leistungszentrum und Bundesstützpunkt – beheimatet ist.

Trainingsumfeld

Für das Leistungszentrum München geht der BTTV mehrgleisig vor. Auf der einen Seite werden Talente gesucht, die regelmäßig trainieren und die in absehbarer Zeit in die leistungssportlichen Strukturen (Kader, Stützpunkte) sowie ggf. die Eliteschule übernommen werden können. Auf der anderen Seite gilt die Ansprache an sämtliche bayerische Kaderspieler, die sich einen Wechsel an den Bundesstützpunkt und/oder die Eliteschule des Sports vorstellen können.

Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 wechselte zum Beispiel Daniel Rinderer, Bundeskaderathlet im DTTB, von Ruhmannsfelden nach München. Im September 2018 folgte ein Quartett um Hannes Hörmann, Sebastian Hegenberger (beide TV Hilpoltstein), Nico Longhino (FC Bayern München) und Tom Schweiger (DJK Altdorf). Der BTTV forciert weiterhin die Strukturen, um eine vollumfängliche Versorgung der Schüler - Training, pädagogische Betreuung, Unterbringung im bereits etablierten "Haus der Athleten" – zu ermöglichen. Zudem vermittelt der BTTV nach der Schullaufbahn diverse Angebote einer dualen Ausbildung Beruf/Leistungssport.

Den sportlichen Bereich decken Verbands- und Honorartrainer des BTTV ab. Die Personaldecke passt sich dabei der Anzahl der Mitglieder im Leistungszentrum München an – eine individuelle und optimale Förderung in einem anspruchsvollen Trainingsumfeld mit Sparringspartnern aus den benachbarten und kooperierenden Bundesligavereinen ist von Anfang an Ziel des Leistungszentrums.

Eliteschule des Sports

Im Münchner Norden, an der Knorrstraße, ist 2016 neue Eliteschule des Sports entstanden. Tischtennis und der BTTV sind Partner des Gymnasiums. In den sportartengemischten Klassen, in denen ab dem Schuljahr 2017/2018 die Sportart Tischtennis ab der 8. Jahrgangsstufe einsteigt, sind die Stundenpläne speziell auf die Bedürfnisse von leistungssportlich orientierten Schülerinnen und Schülern ausgelegt.

Neben einem dreimal wöchentlichen Vormittagstraining (in unmittelbarer Nähe der Schule) wird auch die Fächerbelegung dem Zeitbedarf für den Leistungssport angepasst. So gibt es neben den "Vormittagsfenstern" für den Leistungssport eine Laufbahnstreckung in der Oberstufe (3 Jahre statt 2 Jahre), ein "Profilfach Sport", das eine weitere Fremdsprache oder ein wissenschaftliches Fach ersetzt, und ein Nachführungsangebot, damit wegen Veranstaltungen oder Lehrgängen versäumte Inhalte fachgerecht nachgeholt werden können.

Nähere Informationen erteilt gerne die Geschäftsstelle des BTTV oder die Referentin für den Leistungssport, Krisztina Toth; Informationen sind aber auch über die Homepage der Eliteschule München abrufbar.