Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Bundesfinale Mini-Meisterschaften

Die 40 besten Minis Deutschlands sind am Wochenende zu Gast beim TSV Ebermannstadt

Mona Kaiser und Dominik Söllner, die beiden Sieger des Verbandsentscheides 2010, werden Bayern am Wochenende in Ebermannstadt vertreten

Am Wochenende ist der TSV Ebermannstadt wieder einmal Gastgeber für ein überregionales Tischtennisturnier. Am Samstag und Sonntag steigt in der Stadthalle Ebermannstadt das Bundesfinale der diesjährigen Mini-Meisterschaften, der größten Breitensportveranstaltung in Deutschland. In jedem der 20 Landesverbände des Deutschen Tischtennis-Bundes haben sich nach diversen Vorentscheiden auf Orts-, Kreis, Bezirks- und Verbandsebene je ein Mädchen und ein Junge für den Bundesentscheid qualifiziert, so dass insgesamt 40 Talente in der Fränkischen Schweiz zu Gast sein werden ebenso wie Nationalspieler Tanja Hain-Hofmann, die am Sonntagvormittag ein Einlagespiel bestreitet.

Aus Bayern gehen Mona Kaiser (Eggstädt) und Dominik Söllner (Bad Aibling) in Ebermannstadt an die Tische. Die vielen Helfer des TSV Ebermannstadt werden sich sicherlich wieder bestens um die jungen Spieler sowie ihre Eltern und Betreuer kümmern. Das Bundesfinale der Mini-Meisterschaften beginnt am Samstag um 15 Uhr und wird am Sonntag von 9 bis 13.30 Uhr fortgesetzt.

Die beiden bayerischen Vertreter freuen sich schon auf das Bundesfinale. Mona Kaiser ist elf Jahre jung, hat neben Tischtennis, das sie beim ASV Eggstädt spielt, noch Reiten und Turnen als Hobbys. Sie hört gerne Lady Gaga, Katy Perry, Cassandra Steen, Ich & Ich und Culcha Candela. Sie hat zwei Geschwister und eine Katze, die Bella heißt. Dominik Kaiser ist zehn Jahre jung, mag neben Tischtennis, das er beim SV DJK Kolbermoor betreibt, noch gerne Angeln. Er ist großer Fan von Harry Potter und ACDC. Bevor er mit dem Tischtennis angefangen hat, hatte bereits vier Jahre Fußball gekickt.   

Aktuelle Beiträge