Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Joola European Nations League

Philipp Floritz feiert gegen Weißrussland eine gelungene Länderspielpremiere

Im Schlussdoppel der ENL-Begegnung gegen Weißrussland erlebte Philipp Floritz an der Seite von Zoltan Fejer-Konnerth seine Länderspielpremiere. Fotos: DTTB

Was für ein Länderspieldebüt von Philipp Floritz: In der Joola European Nations League kam der Oberbayer, der seit dieser Saison in Plüderhausen spielt, gegen Weißrussland erstmals zum Einsatz – und war in Dessau-Roßlau maßgeblich am deutschen 3:2-Sieg beteiligt. Nach Einzelsiegen von Zoltan Fejer-Konnerth und Ruwen Filus – bei Niederlagen von Steffen Mengel und Ruwen Filus – hatte Bundestrainer Jörg Roßkopf beim Stand von 2:2 den jungen Philipp Floritz mit Routinier Zoltan Fejer-Konnerth ins entscheidende Doppel gestellt. Der Poker – beide spielten noch nie zusammen – ging auf. Mit 12:10, 11:4 und 15:13 hielten sie dem Druck stand und sicherten den dritten deutschen Sieg im vierten Gruppenspiel. Damit sind die deutschen Chancen auf einem Einzug ins Halbfinale der Joola European Nations League weiter gut.

Philipp Floritz zeigte sich nach seinem geglückten Debüt sichtlich zufrieden: »Es ist natürlich perfekt, bei seiner Länderspielpremiere gleich mit einem Sieg zu starten. Selbstverständlich war ich vor dem Spiel nervös, aber damit muss man in solchen Situationen umgehen können. Dessau-Roßlau werde ich sicher in guter Erinnerung behalten.« 

Es ist vollbracht: Zoltan Fejer-Konnerth und Philipp Floritz fallen sich nach dem Sieg im Doppel in die Arme.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Volles Programm

Bayerische Bundesligisten mit 14 Partien / Neu-Ulm spielt zweimal innerhalb von 24 Stunden / Passau und Hilpoltstein wollen sich oben festsetzen