Zum Inhalt springen

Einzelsport Jugend  

Deutsche Meisterschaften der Jugend in Berlin

Sarah Mantz und Franziska Schreiner holen Bronze

Die bayerischen Medaillengewinnerinnen Franziska Schreiner (l.) und Sarah Mantz. Foto: Krisztina Toth

Zum ganz großen „Wurf“ hat es für das Team Bayern bei den Deutschen Meisterschaften der Mädchen und Jungen U18, die am Wochenende in Berlin-Siemensstadt stattfanden, leider nicht ganz gereicht, doch auch drei Bronzemedaillen sind eine Ausbeute, auf die Trainer, Betreuer, Spielerinnen und Spieler stolz sein dürfen: Als erfolgreichste von ingesamt 16 BTTV-Starterinnen und Startern schaffte es Sarah Mantz vom TSV Schwabhausen sowohl im Einzel als auch im Doppel mit WTTV-Partnerin Wan Qian bis ins Halbfinale, bei der Einzel-Siegerehrung teile sie sich den dritten Podestplatz mit Franziska Schreiner (TV Hofstetten).

Sarah Mantz verspielt riesige Final-Chance 

Aus bayerischer Warte spielte im Mädchen-Einzel v.a. Ex-Bayerin Gaia Monfardini die Rolle der „Spielverderberin“. Die ehemalige Kolbermoorerin stoppte in der k.O.-Runde der Reihe nach gleich drei ihrer ehemaligen Vereinskameradinnen: Während U15-Youngster Naomi Pranjkovic (1:4) und Mit-Favoritin Laura Tiefenbrunner (1:4) trotz guter Eigenleistung in Achtel- und Viertelfinale gegen die blendend aufgelegte, inzwischen für Hessen startende Tempo-Spielerin recht chancenlos blieben, fiel die 3:4-Niederlage von Sarah Mantz in die Kategorie „vermeidbar und ärgerlich“. Mit ihrem feinen „Händchen“ holte sich Mantz eine verdiente 3:1-Satzführung, Monfardini glich zum 3:3 aus, doch Ende des entscheidenden „Siebten“ lagen die Vorteile wieder bei Mantz: Die Schwabhausenerin führte zwischenzeitlich mit 8:6 und hatte auch einen Matchball, vergab in beiden (vor)entscheidenden Spielszenen jedoch die Chance, hoch und günstig gelegene Returns ihrer Kontrahentin zu ihren Gunsten zu verwerten. Beim Spielstand von 8:6 entschied sich die kreative Gefühlsspielerin dazu, einen „Rollomat“ um`s Netz statt einen „Killer“ zu versuchen. Leider blieb es beim Versuch. Bei Matchball missglückte in ähnlicher Situation später die versuchte „Power-Attacke“. „Speziell in der 8:6-Situation ging leider das Spielkind mit Sarah durch, die ansonsten eine klasse Turnierleistung zeigte. Das war natürlich sehr schade, zumal wir ihr auch in einem möglichen Finale gegen Sophia Klee gute Chancen eingeräumt hätten, schließlich hatte sie den jüngsten Vergleich mit der alten und neuen Deutschen Meisterin erst vor zwei Wochen im Rahmen des Deutschlandpokals mit 3:0 für sich entschieden“, bedauerte Verbandstrainer Cornel Borsos. 

Franziska Schreiner überwindet Mini-Formtief

Mantz` Podest-Nachbarin Franziska Schreiner hatte im Halbfinale gegen Klee dagegen wenig zu bestellen: „Das war sicher nicht Franzis beste Leistung in diesem Turnier.“  Bis dahin, speziell in  Achtel- und Viertelfinale gegen Mit-Favoritinnen Wenna Tu (4:0) bzw. Anastasia Bondareva (4:1), hatte Borsos die Unterfränkin, die zuletzt in einem kleinen Formtief steckte, in Berlin wieder in toller Verfassung gesehen. 

Naomi Pranjkovic erntet Sonderlob 

Neben den beiden Medaillengewinnerinnen verdiente sich bei den Mädchen v.a. Naomi Pranjkovic ein Sonderlob von Verbandstrainer Borsos. Für das „Kücken“ im BTTV-Aufgebot, das altersmäßig noch der Schülerklasse U15 angehört, war der Achtelfinaleinzug ein „super Ergebnis, zumal sie auf dem Weg dorthin alles andere als „Laufkundschaft“ ausschaltete. Eine faustdicke Überraschung glückte Pranjvovic außerdem im Doppel zusammen mit BaWü-Partnerin Annett Kaufmann: In Runde 2 schaltete das Duo die amtierenden U15-Eurpameisterinnen Bondareva/Klee aus. Eine kleine Enttäuschung war aus BTTV-Sicht dagegen das frühe Aus des top gesetzten Duos Tiefenbrunner/Schreiner. 

Rinderer und Wetzel erreichen Viertelfinale - Niclas Reindl überzeugt einmal mehr 

Im Jungen-Einzel erreichten Daniel Rinderer (FC Bayern München) und Felix Wetzel (DJK SB Rosenheim) als erwartungsgemäß beste BTTV-Starter das Viertelfinale. „Das war fürs erste Jugendjahr schon sehr gut. Felix warf mit Kay Stumper außerdem einen Mit-Favoriten aus dem Rennen.“ Hervorzuheben war außerdem v.a. die Leistung von Niclas Reindl (TSV Neutraubling): Mit seinem Einzug ins Achtelfinale toppte der U15-Schüler einmal mehr die an ihn ohnehin kontinuierlich steigenden Erwartungen.

Guter Abschluss einer sehr guten Saison

Summa summarum zog Borsos ein positives Fazit: „Natürlich hätten wir uns den einen oder anderen Finaleinzug oder sogar Titelgewinn gewünscht. Mit drei Bronzemedaillen an der Spitze und rundum guten Leistungen in der Breite bildeten die nationalen Titelkämpfe in Berlin aber dennoch einen guten Abschluss einer für uns sehr gut verlaufenden nationalen Turniersaison 2017/18. Jetzt warten wir gespannt auf die ausstehende DTTB-Nominierung für die Europameisterschaften der Jugend und Schüler/innen und hoffen vom 15. bis 24. Juli in Cluj Napoca/Rumänien stark vertreten zu sein.“ 

Alle Ergebnisse der Vor- und Endrunden

Die BTTV-Starter in Berlin im Überblick: 

Mädchen-Einzel

  • Franziska Schreiner (Jahrgang: 2001 / Verein: TV Hofstetten)
  • Laura Tiefenbrunner (2001 / SV DJK Kolbermoor)
  • Sarah Mantz (2000 / TSV Schwabhausen)
  • Sophia Deichert (2002 / RV Viktoria Wombach)
  • Janine Hanslick (2000 / TuS Fürstenfeldbruck)
  • Naomi Pranjkovic (2004 / SV DJK Kolbermoor)
  • Emma Bruch (2002 / TSV Schwabhausen)
  • Sarah Diecke (2000 / TSV Schwabhausen)
  • Emma Noha (2000 / TuS Fürstenfeldbruck)

Mädchen-Doppel

  • Schreiner/Tiefenbrunner
  • Mantz/Qian Wan (WTTV)
  • Deichert/Hanslick
  • Bruch/Diecke
  • Pranjkovic/Annett Kaufmann (TTBW)
  • Noha/Jele Stortz (TTBW)

Jungen-Einzel

  • Daniel Rinderer (2002 / FC Bayern München)
  • Felix Wetzel (2002 / SB DJK Rosenheim)
  • Mike Hollo (2004, SV DJK Kolbermoor)
  • Sebastian Hegenberger (2002, TV Hilpoltstein)
  • Nico Longhino (2002, FC Bayern München)
  • Petros Sampakidis (2003, TuS Fürstenfeldbruck)
  • Niclas Reindl (2003, TSV Neutraubling)

Jungen-Doppel

  • Rinderer/Wetzel
  • Hollo/Sampakidis
  • Longhino/Lasse Becker (PTTV)
  • Hegenberger/Reindl

 

 

Aktuelle Beiträge