Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Bayerisches Top 24 der Damen und Herren in Putzbrunn

Michi Erber schenkt sich die Titelverteidigung zum 30. Geburtstag, Sophia Kahler folgt ihrer Vereinskollegin auf den Damen-Thron

V.l.: Putzbrunns 3. Bürgermeister und BTTV-Präsident Konrad Konrad Grillmeyer mit den drei top platzierten Herren Hannes Hörmann, Michael Erber und Marius Zaus.

Wie verbringt und feiert man seinen 30. Geburtstag? Wenn man Michael Erber heißt: Indem man ein Tischtennis-Turnier spielt und gewinnt! Beim Bayerischen Top 24 machte sich der sympathische Sonnyboy vom oberbayerischen Oberliga-Vizemeister und Regionalliga-Aufsteiger SV Haiming mit der geglückten Titelverteidigung am heutigen Sonntag selbst das größte Geschenk, vom Turnierausrichter TSV Putzbrunn gab`s ein zünftig-bayerisches Präsent obendrauf: Eine Auswahl erlesener Biere, Weißwürste und Senf. Ob das vielleicht der Grund war, warum der Turniergewinner bei der Siegerehrung etwas auf sich warten ließ, bleibt offen.  

Eine ganz, ganz enge Kiste war der Kampf um Platz zwei der Herren. Marius Zaus (DJK SpVgg Effeltrich) und Hannes Hörmann (TV Hilpoltstein) hatten am Ende nicht nur das gleiche Spiel-, sondern auch Satz- und sogar Ballverhältnis. Der direkte Vergleich musste bei dieser Faktenlage, die zumindest Turnierleiter Robert Foerster noch nie erlebt hat, WO-gemäß die Entscheidung bringen und tat es zu Gunsten von Nachwuchsspieler Hörmann. 

Sophia Kahler beerbt Vereinskollegin Mantz 

Bei den Damen sorgte bei einer identischen Endrunden-Spielbilanz von 4:1 das Satzverhältnis dafür, dass die Top 24-Siegerin wie 2017 erneut vom TSV Schwabhausen kommt: Sophia Kahler trat die Nachfolge ihrer Klubkameradin Sarah Mantz an, die ihre Teilnahme krankheitsbedingt hatte canceln müssen. Überhaupt keine Veränderungen gab es auf den Plätzen zwei und drei: Svenja Horlebein holte knapp hinter Kahler den Silberrang, auf dem dritten Platz landete Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), mit 13 Lenzen die Jüngste im Bunde. 

Putzbrunn gibt gelungene Premiere 

Ein positives Fazit zog Oliver Moser, Putzbrunns TT-Abteilungsleiter: „Das Turnier verlief aus unserer Sicht problemlos und zufriedenstellend. Die Bedingungen waren glaube ich sehr gut, ich habe jedenfalls keine Beanstandungen gehört und die Stimmung unter den Teilnehmern war ganz überwiegend sehr gut. Ich denke, wir haben unsere Premiere als Gastgeber dieser Veranstaltung gut gemeistert. Sehr viel positives Feedback haben wir für unsere eigens eingerichtete Turnier-Website (Adresse: http://bttv-top24.psvtt.de/index.php, Anm. d. Red.) bekommen, die auch recht gute Zugriffszahlen verzeichnen konnte. Das insgesamt leider nur sehr wenige Zuschauer gekommen sind, ist ein bekanntes Phänomen. Wir werden aber nächstes Jahr sicherlich noch mehr Werbung machen.“ Auch in den kommenden Jahren 2019, 2020 und 2021 findet das Top 24 in Putzbrunn statt. 

Alle Ergebnisse sind hier abrufbar 

Warten auf den Turniersieger ... Michi Erber verspätete sich zur Siegerehrung ein bisschen. An seinem 30. Geburtstag sei ihm das verziehen.
Siegerehrung der Damen v.l.: Putzbrunns 3. Bürgermeister, BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer und die drei Treppchen-Ladies Svenja Horlebein, Sophia Kahler und Naomi Pranjkovic. Fotos: Oliver Moser

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Termine in der Trainer-Ausbildung

STARTTER- und Co-Trainer- sowie C-Trainer-Aufbaulehrgänge in diesem Jahr / C-Trainer-Ausbildung im Video