Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

1000 Spiele für die 1. Mannschaft der SpVgg Hausen

Urgestein Hubert Blum knackte am Freitag die Schallmauer / Zehnfacher Kreismeister Herren A

Abteilungsleiter Marco Buschner (links) und Vorstand Peter Wieneck (rechts) ehrten Hubert Blum (Fotos: Detlef Postler)

In der Bezirksliga Gruppe 1 im Bezirk Mittelfranken Nord hat die SpVgg Hausen am Freitagabend gegen die bisher ungeschlagene SpVgg Jahn Forchheim eine deftige Niederlage (2:9) einstecken müssen. Doch irgendwie war die Partie aus Hausener Sicht nur eine Randerscheinung, denn ein Spieler hat an dem Abend ein großes Jubiläum gefeiert. Hubert Blum machte sein 1000. Spiel für die 1. Mannschaft.

Blum war und ist der sportlich prägendste Tischtennisspieler in Hausen. Er spielt seit 1972 ausnahmslos für den Club in Mittelfranken, obwohl er auch sehr gute Angebote von höherklassigen Vereinen hatte. Sogar ein Angebot aus Erlangen für die 2. Bundesliga schlug er aus, um weiterhin für Hausen zu spielen.

Zehnfacher Kreismeister der A-Klasse, 28-facher Einzel-Vereinsmeister

In den 1980er und 1990er Jahren galt Hubert Blum über mehr als 15 Jahre hinweg als bester Tischtennisspieler im Kreis Forchheim und als einer der Top-Spieler im Bezirk Oberfranken. Zusammen mit seinem Ex-Gräfenberger Kontrahenten und späteren Mannschaftskollegen Peter Leithner teilte er sich die Kreismeistertitel in Forchheim. So war Hubert Blum insgesamt zehnmal Kreismeister der Herren-A-Klasse, von 1981 bis 1986 sogar sechsmal in Folge. 1997, quasi als Abschluss seiner Siegesserie, gelang es ihm, in einer Saison die Kreiseinzelmeisterschaften und beide Kreisranglistenturniere zu gewinnen. 

In 26 Jahren nur zwölfmal gefehlt

Bedingt durch die Ligenreform in Oberfranken wurde die Herren-Bezirksliga II Süd im Jahr 2003 nach 29 Jahren aufgelöst. Der Top-Spieler dieser Liga war Hubert Blum! In 27 Jahren, in denen er in der Liga spielte, war er 26 Jahre im 1. Paarkreuz. Von 492 möglichen Mannschaftsspielen hat er 480 absolviert, d.h. er hat in 26 Jahren nur bei 12 Einsätzen gefehlt. In diesen 480 Spielen hat er eine Bilanz von 705 Siegen bei nur 219 Niederlagen zu verzeichnen.

Auch im Verein ist Hubert Blum natürlich der Top-Spieler: von 56 Vereinsmeisterschaften im Einzel hat er 28 gewonnen. Von 55 Doppel-Konkurrenzen hat er 17 Mal den Vereinsmeistertitel errungen. Von 36 Mixed-Vereinsmeisterschaften ging er mit seiner jeweiligen Partnerin 19 Mal als Sieger hervor. Seit fast 40 Jahren betreut er Jugendmannschaften, engagiert sich außerdem seit mehr als 15 Jahren im Tischtennis-Ausschuss und kümmert sich als Gerätewart um Platten, Netze, usw.

1000 Einsätze nur in der 1. Mannschaft

Mit dem Mannschaftsspiel gegen den befreundeten Verein Jahn Forchheim am Freitag hat Hubert Blum als erster Tischtennisspieler die Marke von 1.000 Spielen für die Spvgg Hausen geknackt. Dies ist umso beachtlicher, als dass er über seine ganze aktive Zeit hinweg immer in der ersten Herrenmannschaft angetreten ist, während andere Vereinskollegen durchaus in zwei oder sogar drei Mannschaften ihre Einsätze hatten.

In einer kurzen Ansprache würdigte der Abteilungsleiter Marco Buschner die Leistungen des Hausener Urgesteins. Auch der Vorstand der Spvgg Hausen, Peter Wieneck, bedankte sich für den langjährigen Einsatz für den Verein. Zahlreiche Gäste, aktive Tischtennisspielerinnen und –spieler sowie Weggefährten waren in die Halle gekommen, um diesen besonderen Tag zu feiern. Nach einem Glas Sekt konnte dann letztlich auch mit den Mannschaftsspielen begonnen werden. Die Zuschauer konnten sich zudem am vorbereiteten Brotzeitbuffet bedienen und den Abend im Anschluss an den Wettkampf in netter Runde ausklingen lassen.

Zur Homepage der Tischtennis-Abteilung der SpVgg Hausen

Hubert Blum

Aktuelle Beiträge

Bavarian TT-Race

Novum: Race-Turnier im Autohaus

Peugeot-Niederlassung München und BTTV veranstalten Event am Welt-Tischtennis-Tag (6. April)