Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Spannender denn je

Knappe Entscheidungen beim Landesfinale von "Jugend trainiert"

Bei den Mädchen IV setzte sich durch den 3:0-Erfolg im letzten Doppel das Gymnasium Bad Königshofen knapp durch, und zwar mit (von links) Eva Wasser, Katharina Buchs, Valentina Tempcke und Anna Wasser. Foto: Horst-Günter Ziegler

Das Landesfinale des bundesweiten Schulsport-Wettbewerbs "Jugend trainiert" in der Sportart Tischtennis fand zum wiederholten Male in der Sporthalle Seubersdorf (Ober-pfalz) statt und war ein gelungener Höhepunkt für die Schulmannschaften in Bayern. Von der Landesstelle für den Schulsport war Thomas Glatzeder vor Ort, während Landesobmann Stefan Plattner und Bezirksobmann Dr. Alois Spitzer als erfahrene Wettkampfleiter fungierten. Die Leitung der Mittel- und Grundschule Seubersdorf sorgte wie immer für eine tolle Organisation und erfreute außerdem durch gelungene Beiträge ihrer Musikkapelle. In acht Endspielen standen sich die jeweiligen Gewinner der nord- und südbayerischen  Qualifikationsturniere gegenüber, um den bayerischen Meister zu ermitteln; der Vergleich endete unentschieden 4 zu 4. Zum Bundesfinale in Berlin für die Wettkampfklassen II und  III/1 fahren zwei Teams aus der Oberpfalz sowie je eine Mannschaft aus Unterfranken und  Oberbayern. So spannend wie heuer war es noch nie: bei den Jungen endeten alle  Begegnungen mit 5:4, bei den Mädchen eine mit 4:3. Zehn Spiele gingen über die volle Distanz, und 53 Sätze wurden lediglich mit zwei Punkten Unterschied entschieden. 

Die Endspiele endeten wie folgt:

  • J II Armin-Knab-Gymn. Kitzingen (Ufr) - Johann-M.-Sailer Gymn. Dillingen (Schw) 5:4
  • J III/1 Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding (Obb) - Gymnasium Bad Königshofen (Ufr) 5:4
  • J III/2 Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau  (Ndb) - Johann-Brunner-Mittels. Cham (Opf) 5:4
  • J IV Klenze-Gymnasium München (Obb) - Röntgen-Gymnasium Würzburg (Ufr) 5:4
  • M I Mädchen-RS St. Josef Schwandorf (Opf) - Ringeisen-Gymnasium Ursberg (Schw) 7:2
  • M III/1 Johann-A. -Schmeller-Gymn. Nabburg (Opf) - Allgäu-Gymn. Kempten (Schw) 7:2
  • M III/2 Christoph-Probst-Mittelschule Murnau - Heinrich-Schaumberger-Schule Coburg 6:1
  • M IV Gymnasium Bad Königshofen (Ufr) - Gymnasium Beilngries (Obb) 4:3


Eine ganz klare Sache war der Titelgewinn bei den Mädchen III/2 für die Christoph-Probst-Mittelschule Murnau mit (von links) Betreuer Kurt Christian, Eva Ziaedi, Anna-Lena Schweiger, Daniela Bader, Lena Bäck, Annemarie Elmauer, Yvonne Zump und Saela Masarek.
Die Mädchen des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg gewannen die Wettkampfklasse III/1 klar, und zwar mit (von links) Sophie Ziegler, Sophie Wild, Sabine Nager, Alexa Hösl, Anna-Lena Luber und Hanna Prölssowie Betreuer Matthias Fischer (hinten).
Recht deutlich verteidigte die Mädchenrealschule St. Josef Schwandorf ihren Titel bei den Mädchen II, worüber sich (von links) die Rektorin Marlies Hofmann, Milena Burandt, Franziska Brickl, Hannah Eschenbacher, Lena Kühner, Antonia Heigl, Heidi Glöckl und der Betreuer Jürgen Moritz freuten.
Bei den Jungen III/2 wandelte die Mittelschule Hauzenberg-Thyrnau einen 1:4-Rückstand noch in einen knappen 5:4-Erfolg um; daran beteiligt waren (von links) Marcel Saxinger, Betreuer Markus Holzinger, Jonas Weishäupl, Johannes Miggisch, Richard Hartmann, Hannes Pangert, Dominik Eder, Andre Poxleitner und Betreuerin Jasmin Wegerbauer.
Nach einem 1:4-Rückstand wurde das Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen mit 5:4 bayerischer Schulmeister bei den Jungen der Wettkampfklasse II, und zwar mit (von links) Betreuer Carlo Bank, Betreuer Felix Günzel, Niklas Vogt, Mirko Winzenhörlein, Dominik Kleinschrodt, Timo Pollithy, Felix Lenz, Kilian Hartner und Timo Philipp.
Durch einen 3:0-Sieg im Abschlussdoppel setzte sich das Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding bei den Jungen III/1 knapp durch, und zwar mit (von links) Alfred Mülders, Christoph Stangl, Jason Poppel, Moritz Lex, Tim Röder, Zephirin Solter und Betreuer Martin Brunner.
Das Klenze-Gymnasium München hatte den Titel bei den Jungen IV schon beim 5:1-Zwischenstand sicher; zum Einsatz kamen (von links) Vu Ann Le, Jasper Rademacher, Duc Trung Le, Sarah Ziegler, Hannes Forster, Theo Bilger und Luis Cohn.

Aktuelle Beiträge