Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Jugend  

Motivation zur Nachahmung

Schüler-Team des TSV Bad Königshofen ist Deutscher Meister

Wer Deutscher Meister ist, darf sich auch mal Currywurst mit Pommes genehmigen. Foto: TSV Bad Königshofen

Die Auswahl der "Schüler" respektive  "Jungen 15" des TSV Bad Königshofen ist ihren erwachsenen Vereinskollegen aus der TTBL einen großen Erfolg voraus: Maximilian Dreher, Konrad Haase, Akito Itagaki, Max Keller, Alexander Krebs und Jakob Schäfer sind Deutscher Mannschaftsmeister! Bei den nationalen Titelkämpfen, die am Wochenende in Contwig (Pfalz) stattfanden, marschierte das Sextett der Unterfranken zunächst locker durch die samstägliche Vorrunde: 6:1-Erfolge über die TSG Sulzbach 1888, den TTC Finow-GEWO Eberswalde und den VfL Duttweiler bedeuteten den souveränen  Platz eins in Gruppe A sowie den Einzug ins Halbfinale. Dort machte man am zweiten Turniertag erst `mal kurzen Prozess mit der DJK Biederitz (6:0), ehe es zum absoluten Traumfinale gegen die Vereinskollegen von Timo Boll und Co. von Borussia Düsseldorf kam: Mit 6:2 gaben Bad Königshofens Youngsters auch dem Nachwuchs des Deutschen Rekordmeisters das Nachsehen, feierten den nationalen Coup und lieferten ihren Herren-Vereinskollegen eine Story, die reichlich Motivation zum „covern“ bietet. 

Weitere Podestplätze gab es für Bayern leider weder in Contwig noch bei den parallel ausgetragenen Deutschen Meisterschaften der Jugend (Mädchen und Jungen 18) im hessischen Weiterstadt: Die ersatzgeschwächten Jungen des TV Hilpoltstein, die Mädchen der TSG Thannhausen und die Schülerinnen des SV Helfendorf verpassten den Halbfinaleinzug und landeten auf den Plätzen sechs, sieben und acht im Endklassement.

Alle Ergebnisse sind via MKTT online hier abrufbar 

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Mehr Licht als Schatten

So lief das Wochenende für unsere bayerischen Bundesligisten