Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

""TT-Mekka" Putzbrunn

16 Spielerinnen und 16 Spieler waren zwar nicht auf Pilgerfahrt nach Putzbrunn, aber es wurde auf alle Fälle eine Menge Schweiß vergossen, am vergangenen Wochenende.

Toller TT-Sport, tolle Rahmenbedingung! (Foto: Oliver Moser)

Über zwei Tage duellierten sich die Spieler/innen beim Verbandsranglistenturnier - BTTV TOP 16 - um die vier Plätze, die als Lohn zur Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften im Januar inkl. Preisgeld „ausgezahlt“ wurden.   

Das Feld setzte sich zusammen aus den Akteuren, die sich a) über die Turniere der Verbandsbereiche Bayern Südwest, Südost, Nordwest und Nordost qualifizierten, sowie b) den Spieler/innen die vorab über ihren Q-TTR für Putzbrunn qualifiziert waren.

Nach den Absagen von Daniel Rinderer und Nico Longhino (beide FC Bayern), blieb aus dem „gastgebenden“ Bezirk Oberbayern-Mitte „nur“ noch Nick Deng (SpVgg Thalkirchen) übrig. Im Vorfeld nur geringe Chancen für die begehrten Plätze eingeräumt, kann sein Abschneiden am Ende als dramatisch eingestuft werden.

Konnte Deng schon überraschen, dass er am Finaltag in dem Feld dabei war, das die Chancen zu Platz 1-4 bot, erspielte er sich bis zur letzten Runde die Ausgangsmöglichkeit am Ende auf Platz 4 zu landen. Zwei Matchbälle (2:1 Satzführung und 10:8) hatte Deng schon auf der „Pfanne“, die aber ungenutzt blieben. So musste der fünfte Satz herhalten, wer sich am Ende über Platz 4 freuen konnte. Leider konnte aus Sicht von Nick Deng die letzte Chance ebenso nicht genutzt werden, so dass am Ende für ihn nur Platz Sechs übrig blieb.

Wie unglücklich am Ende für den einzigen Bezirksvertreter diese Platzierung war, belegt der Turnierverlauf. Er war mit dem Vierten nicht nur spielgleich (3:4), er konnte ihn beim Einstiegsmatch des 2. Tages, nach 0:2 Sätzen, mit 3:2 bezwingen. Auch sein Sieg gegen den Turniersieger (dessen einzige Niederlage) brachte ihm nicht den verdienten Lohn.

An zwei Tagen sahen die Zuschauer, leider nicht allzu viele, phasenweise tollen TT-Sport. Das Turnier bot heuer erstmals ein gewisses „Live Dabeisein“ Erlebnis, denn von Sportdeutschland.TV waren über die beiden Tage die Spiele von Tisch 4 live im Internet zu sehen.

Wer die Live-Streams verpasst hat, kann sich beide Tage komplett in den Re-Live Versionen auf Sportdeutschland.tv ansehen. Zusätzlich gibt es noch einen kurzes Video als Impression von der Verbandsrangliste:

Videos und Impressionen vom VRLT 2019

Fazit: Vom SV Putzbrunn, unter der Leitung von Abteilungsleiter Oliver Moser, bestens gestellte Rahmenbedingungen sorgten für eine tolle Turnier Atmosphäre. Der von Sandra Peter und „Turnierfuchs“ Robert Foerster bestens organisierte Turnierablauf waren für das i- Tüpfelchen verantwortlich, das zeitlich angestrebte Turnierende wurde nahezu exakt eingehalten. An Hand der vielen Fünfsatzspiele eine wahre Meisterleistung.

Weitere Details und Berichte:

Sophia Deichert und Niclas Reindl triumphieren

Horlebein, Fath und Erber mit weißer Weste (nach der Vorrunde)

Informationen auf der Turnierhomepage (bttv-vrlt.psvtt.de)

Nick Deng - am Ende fehlendes Fortune! (Foto: SpVgg Thalkirchen)
v.l.: 3. Bürgermeister Putzbrunn Alexander Bräuer, Svenja Horlebein, Siegerin Sophia Deichert, Lea Fath und Franzi Brickl, BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer
v.l.: BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer, Tobias Ehret, Sieger Niclas Reindl, Michael Erber und Kenan Birkmann, 3. Bürgermeister Putzbrunn Alexander Bräuer

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bayern-Derby und ein Wiedersehen

Pokal-Vorrunde: Schwabhausen trifft in Berlin auf Fürstenfeldbruck, Franzi Schreiner auf ihren Ex-Verein Hofstetten

Mannschaftssport Erwachsene

„Ich sitze in Deutschland fest“

Im Interview: Die Italienerin Loan Le über die Corona-Krise und ihre Deutschlandpremiere beim Zweitligisten TTC Langweid