Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Mit Joker Hao Shuai?

TTBL: TTC Neu-Ulm hat vor den Topspielen gegen Bergneustadt und Düsseldorf "aufgerüstet"

Steht Hao Shuai vor seiner Premiere für Neu-Ulm? Archivbild: ITTF

Für den TTC Neu-Ulm läuft es in der TTBL 2020/21 bislang so richtig gut: Mit 10:0 Punkten rangiert der Startup-Klub aus dem bayerischen Schwaben in seiner überhaupt erst zweiten Tischtennis-Saison aktuell auf Platz zwei der Tabelle. Nur Rekordchampion Borussia Düsseldorf steht mit 14:0-Punkten noch besser da. Und genau das könnte sich in den nächsten Tagen sogar ändern, denn am Mittwoch (Spielbeginn 19 Uhr) kommt es in Pfaffenhofen an der Roth, dem neuen Heimspielort des TTC, zum direkten Duell mit dem Branchenprimus, davor gastiert die Mannschaft von Trainer Dimitrij Mazunov am morgigen Sonntag (Spielbeginn 15 Uhr) aber erst einmal beim Tabellendritten TTC Schwalbe Bergneustadt. 

Genau rechtzeitig zu den beiden Topspielen kann Neu-Ulm erstmals personell aus dem Vollen schöpfen, ja sogar seinen Joker ziehen: Hao Shuai, von den Neu-Ulmern bereits zur vergangen Saison verpflichtet, war bislang nur ein großer, chinesischer Name auf der Mannschaftsmeldung. Doch am Mittwoch ist der mittlerweile 37-Jährige Linkshänder leibhaftig in Neu-Ulm eingetroffen. Shuai, mit einer höchsten Weltranglistennotierung von Platz sieben sicher auch „kein schlechter“ Solist, ist v.a. als Doppelexperte bekannt: Bei seinen insgesamt fünf Weltmeisterschaftsteilnahmen gewann er zweimal Silber (2011 im Mixed mit Mu Zi und 2013 im Doppel mit Ma Lin) und zweimal Bronze (2009 im Doppel mit Zhang Jike und im Mixed mit Chang Chenchen). Man darf gespannt sein, ob und in welcher Form der ehemalige Weltstar zum Einsatz kommt. 

Zuschauer in der Halle sind in beiden Matches freilich nicht erlaubt, doch Sportdeutschland.tv bringt die Spiele wie gewohnt live auf die Bildschirme der TT-Fans. 

Ähnliche Nachrichten

Mannschaftssport Erwachsene

Trotz Hao Shuai

Siegesserie des TTC Neu-Ulm ist gerissen

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Bingewatching Tischtennis

TTBL: Bad Königshofen vor Doppelschicht, Neu-Ulm will in Erfolgsspur zurück