Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Ergebnisse Bezirkseinzelmeisterschaften Damen/Herren

Fabian Markert überraschender Sieger

BEM 2017

Untersiemau/Thann – Bei den ersten Tischtennis-Einzelmeisterschaften der Damen und Herren im neu geschaffenen Bezirk Oberfranken West gingen in der Königsklasse (A) Fabian Markert und Katrin Dümmler, beide vom gastgebenden TSV Untersiemau, als Gewinner hervor. In der B-Klasse siegten Werner Quaschigroch (TV Ebersdorf) und Luise Birkner (TTV 45 Altenkunstadt). Die Wettbewerbe der C- und D-Klasse fanden beim TTC Thann statt. Hier standen auf dem Podest ganz oben Dirk Fandre (DJK Gaustadt), Simon Grönert (FC Adler Weidhausen) und Corina Wachter (TTC Tüschnitz).

Recht bescheiden war bei diesem Wettbewerb allerdings mit 42 die Teilnehmerzahl, wobei nur sieben Damen in drei Klassen erschienen waren. Während Bezirkssportwart Hans-Albert Braemer (TTC Tiefenlauter) dies enttäuschend feststellte, dankte er den Turnier-Verantwortlichen Thomas Bürger (TSV) und Bernd Fischer (Thann) für ihre Bemühungen. Von den insgesamt 42 Startern wurden aus dem Bereich Coburg/Neustadt 23 Teilnehmer aus 16 Vereinen verzeichnet. Die restlichen Spieler kamen aus den Kreisen Lichtenfels (12) und Bamberg (7).

Beim gleichen Wettbewerb in Oberfranken Ost wurden 30 Teilnehmer registriert. Die insgesamt 72 Starter in den nun beiden getrennten Bereichen von Oberfranken sind ein äußerst schlechter Auftakt dieser Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen nach der vom bayerischen Verband in diesem Jahr vorgenommenen Strukturreform

A-Klasse

Bei der A-Klasse der Herren waren zwar nur fünf Starter mit von der Partie, dabei sorgte aber der Sieger Fabian Markert und der Zweitplatzierte Sebastian Probst für die Überraschung. Beide ließen nämlich die höher eingestuften Akteure hinter sich. Sowohl Markert als auch Probst hatten am Ende je 3:1-Spiele; Markert aber mit 14:8 gegenüber 14:9 das geringfügig bessere Satzverhältnis. Zudem hatte Markert gegen Probst mit 4:2-Sätzen gewonnen.

Endstand: 1. Fabian Markert (TSV Untersiemau), 2. Sebastian Probst (TSV Unterlauter), 3. Christian Fredrich (TTC Wohlbach), 4. Markus Gundel TSV Untersiemau), 5. Michael Florschütz (TSV Untersiemau).

Doppel-Endspiel:M. Florschütz/M. Gundel gegen C. Friedrich/S. Probst 3:0 (11:8, 15:13, 11:6).

Ein Match auf Biegen und Brechen lieferten sich die zwei Damen, wobei Katrin Dümmler (TSV Untersiemau) gegen Annika Oberender (TTC Wohlbach) mit 4:3 (12:14, 11:8, 4:11, 7:11, 12:10, 12:10, 11:7) die Oberhand behielt.

B-Klasse

Die elf Herren ermittelten zunächst in zwei Gruppen die vier Besten für die Endrunde. Nachdem hier Werner Quaschigroch im Halbfinale Tobias Schmidt im fünften Satz nach 0:2-Rückstand noch in die Knie zwang (6:11, 7:11, 11:7, 11:5, 11:9), hob er im Endspiel ebenfalls im fünften Durchgang Frank Lungkwitz aus den Angeln (11:9, 5:11, 11:5, 9:11, 11:9).

Endstand:1. Werner Quaschigroch (TV Ebersdorf), 2. Frank Lungkwitz (TTC Unterzettlitz), 3. Thomas Förtsch (TTC Tüschnitz) und Tobias Schmidt (Post-SV Bamberg).

Doppel-Endspiel: Danny Maaser/Andreas Ehrlich (SV Meilschnitz/TTC Wohlbach) gegen Hartmut Heß/W. Quaschigroch (DJK/TSV Rödental/Ebersdorf) 3:0 (11:8, 11:8, 11:4).

Damen:1. Luise Birkner (TTV 45 Altenkunstadt) 2:0 Spiele/6:0 Sätze, 2. Nina Roizena (Post-SV Bamberg) 1:1/3.4, 3. Lena Rößler (TV Ebersdsorf) 0:2/1:6.

C-Klasse

Ohne Niederlage ging bei den sechs Herren Dirk Fandre durchs Ziel. Allerdings benötigte er gegen Rommel, Weiß und Marschalek stets den Entscheidungssatz.

Endstand: 1. Dirk Fandre (DJK Gaustadt), 2. Reinhold Rommel (TTV 45 Altenkunstadt), 3. Philipp Weiß (TTC Tüschnitz), 4. Rafael Fontenla Vidal (TV Ebern), 5. Oliver Voll (DJK Gaustadt), 6. Josef Marschalek (TV Unterwallenstadt).

Doppel-Endspiel: Reinhold Rommel/Philipp Weiß (TTV 45 Altenkunstadt/TTC Tüschnitz) gegen Fontenla/Marschalek (TV Ebern/TV Unterwallenstadt) 3:1 (11:6, 11:4, 9:11, 11:6).

Damen:Bei den zwei Frauen behauptete sich Corina Wachter (TTC Tüschnitz) gegen Antje Hoger (FC Adler Weidhausen) ohne Satzverlust (11:5, 15:13, 11:7).

D-Klasse

Unter den 13 Herren machte der Jugendliche Simon Grönert das Rennen. Er blieb sowohl in der Gruppe als auch in der Endrunde unbezwungen. Das Finale gewann der Weidhausener mit 3:1 (7:11, 11:9, 11:8, 11:5) gegen Michael Scheler.

Endstand: 1. Simon Grönert (FC Adler Weidhausen), 2. Michael Scheler (TTC Thann), 3. Tobias Beuschel (TTC Unterzettlitz) und Thomas Schön (FC Eintracht Bamberg).

Auch unter den sechs Doppeln hatte Simon Grönert – zusammen mit dem weiteren „Adler“-Jungen Justin Friedrich - die Nase vorne. Beide besiegten das Duo Bernd Feulner/Andreas Hoger (TV Oberwallenstadt/Weidhausen) mit 3:1 (10:12, 11:9, 11:8, 11:1)

hf

Aktuelle Beiträge