Zum Inhalt springen

Steger im Fokus, Playoffs im Visier

Saisonauftakt in der TTBL: Bad Königshofen daheim gegen Grenzau, Neu-Ulmer Debüt in Grünwettersbach

Das TTBL-Team des TSV Bad Königshofen v.l.: Kilian Ort, Mizuki Oikawa, Coach Koji Itagaki Bastian Steger und Filip Zeljko. Foto: TSV Bad Königshofen

Wenn die TTBL an diesem Wochenende (17./18. August) in die neue Spielzeit 2019/20 startet, ist Bayern erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit gleich doppelt vertreten: Zum unterfränkischen Traditionsklub TSV Bad Königshofen hat sich via Wildcard der im BTTV-Bezirk Schwaben-Nord neu gegründete TTC Neu-Ulm gesellt. Die im "Team-Check" des offiziellen Liga-Portals www.ttbl.de als „Wundertüte“ gehandelten Neu-Ulmer spielen am Samstag ab 19 Uhr zunächst auswärts beim ASV Grünwettersbach, Bad Königshofen hat zum Auftakt zeitgleich ein Heimspiel: In der Shakehands-Arena geht es vor bestimmt wieder ganz vielen, lautstarken Fans in der Favoritenrollen gegen Ex-Meister TTC Zugbrücke Grenzau. Und dabei wird ein Mann ganz sicher unter besonderer Beobachtung stehen: Der u.a. zweifache Olympia-Bronzemedaillengewinner und waschechte Bayer Bastian Steger. In Kombination mit dem (Entwicklungs-)Potential von Kilian Ort (23) und Mizuki Oikawa (22) sowie den Joker-Qualitäten von Filip Zeljko macht der 38-Jährige, neuverpflichtete Leitwolf den TSV, Tabellenachter der Vorsaison, zu einem heißen Playoff-Kandidaten. 

Was diese Spielzeit für Steger zu einer "ganz besonderen" macht und noch Einiges mehr, verrät er in nebenstehender Audio-Botschaft: 

BTTV.de wünscht beiden weißblauen Liga-Vertretern "Toi, toi, toi,!" 

Zum offiziellen Liga-Portal mit ausführlicher Saison-Vorschau 

Alle TTBL-Begegnungen können wie gewohnt auch im Internet-Livestream via TTBL-TV und auf Tischtennis-Deutschland.TV verfolgt werden. 

Im Interview: Basti Steger über die neue Saison

Aktuelle Beiträge

Es ist angerichtet!

TT-Bundesligen tischen bayerischen Fans etliche Leckerbissen auf