Zum Inhalt springen

Sonstiges  

Hohe Auszeichnung des BTTV

Anton Pöttinger, der seit 50 Jahren den TSV Ottobrunn leitet, erhält das Ehrenschild in Silber

Anton Pöttinger (rechts) erhielt für sein herausragendes Engagement aus den Händen von Manfred Geier, dem Bezirksvorsitzenden von Oberbayern, das Ehrenschild in Silber des BTTV

Eine besondere Ehrung wurde Anton Pöttinger bei der Sitzung des Bezirkshauptschusses Oberbayern zuteil: Der Abteilungsleiter des TSV Ottobrunn wurde für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement im Tischtennis mit dem selten verliehenen Ehrenschild in Silber des BTTV geehrt. Diese Auszeichnung hatte das Präsidium des BTTV einstimmig beschlossen.

Anton Pöttinger ist seit nun schon 50 Jahren Tischtennis-Abteilungsleiter beim TSV Ottobrunn. Zudem ist er im Vorstand des Hauptvereins, den er jahrelang auch geleitet hat, und als Vorsitzender des Sportbeirats Ottobrunn aktiv. Als Spieler, der jahrelang in der ersten Mannschaft erfolgreich gespielt hat, hat er letztes Jahr die Zahl von 1100 offiziellen Meisterschaftsspielen überschritten. Und der Verein, den er seit fünf Jahrzehnten leitet, ist kein kleiner: In der Saison 2009/2010 hat der TSV Ottobrunn mit fünf Herren-, drei Damen- und fünf  Jungenmannschaften am Spielbetrieb teilgenommen. In der »Hochzeit« des Vereins waren das noch mehr Teams, vor allem im Nachwuchsbereich. Aus diesem Grund hat der TSV Ottobrunn bereits im Jahr 1982 den Michael-Esterl-Gedächtnispreis des BTTV erhalten. Anton Pöttinger war in all den Jahren der »Motor« dieses erfolgreichen Vereins. Das Ehrenschild in Silber überreichte Manfred Geier, der Bezirksvorsitzende von Oberbayern, in Vertretung des verhinderten BTTV-Präsidenten Claus Wagner.

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Jugend

Ganz Unterfranken ganz stark

Bayerischer Sparkassenpokal für Schüler/innen C: Drei unterfränkische Teams unter den Top 4, Platz zwei für Oberfranken-West