Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

2. Bundesliga Damen

Schwabhausen sichert sich vorzeitig die "Herbstmeisterschaft" - Wendelstein gewinnt gegen Saarbrücken

Andrea Schiel ist in dieser Saison noch ohne Einzel-Niederlage. Foto: TTC Optolyth Wendelstein

Besser geht`s nicht! Der vorletzte Vorrunden-Spieltag der 2. Damen-Bundesliga brachte aus bayerischer Sicht optimale Resultate. Der TSV Schwabhausen setzte mit einem 6:3-Erfolg beim bisherigen Leader TV Busenbach an die Tabellenspitze, nachdem der TTC Optolyth Wendelstein den ATSV Saarbrücken im Verfolgerduell bereits in gleicher Höhe besiegt und den dritten Rang gewahrt hatte. 

Ein einfach schönes Spitzenspiel

Schwabhausens Trainer Alexander Yahmed war vom Spitzenspiel der Liga, das mit einem 3:3-Zwischenstand in die Pause gegangen war, rundum begeistert. »Es war einfach schön. Das Match bewegte sich auf sehr hohem Niveau und das große Publikum in der kleinen Busenbacher Halle sorgte - eingepeitscht von TVB-Spitzenspielerin Jessica Göbel - für eine fantastische Stimmung. Es ging lautstark, aber absolut fair zu.« Dass es für die badischen Gastgeber trotz aller Unterstützung der rund 140 Zuschauer nicht zum Punktgewinn reichte, hatte vier gute Gründe: Yang Ting, Andreja Bakula, Christina Feierabend und Eva-Maria Maier. Alle TSV-Asse »stachen«, wobei Yang und Feierabend mit jeweils zwei Einzelsiegen einmal mehr besonders glänzten. Abwehr-Ass Yang hielt ihre weiße Saisonweste im Spitzenpaarkreuz erst gegen Jugend-Nationalspielerin Theresa Kraft (3:0), dann die ehemalige DTTB-Auswahlspielerin Jessica Göbel (3:2) sauber. Zusammen mit Youngster Maier siegte die 29-jährige Chinesin außerdem im Doppel zum Nachteil von Sonja Busemann/Christine Koch (3:1). Feierabend zog »hinten« zunächst der Ex-Kolbermoorerin Katharina Sabo den Zahn, ehe sie bei ihrem zweiten Solaoauftritt nur drei Durchgang benötigte, um gegen Busemann den Schlusspunkt der Begegnung zu setzen. Den sechsten TSV-Zähler buchte die Kroatin Andreja Bakula in einem äußerst spektakulären Duell »Zwei gegen Zwei« vis-à-vis Kraft (3:1). Mit nur einem Minuspunkt gegenüber vier auf Seiten des TV Busenbach, ist Schwabhausen die »Herbstmeisterschaft« nun schon vor der letzten Vorrunden-Begegnung am 8. Dezember gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim II nicht mehr zu nehmen. 

Dodean und Schiel herausragend

Die Zuverlässigkeit in Person trug im Team des TTC Optolyth Wendelstein wieder einmal den Namen Andrea Schiel. Die 32-jährige Linkshänderin sorgte beim 6:3 gegen den ATSV Saarbrücken, das für die Mittelfranken bereits das Ende der Vorrunde markierte, für die »halbe Miete«. Erst ließ sie Theresa Adams und Ann-Kathrin Herges im Doppel mit Svenja Weikert keine Chance, dann schraubte sie ihre makellose Einzelbilanz im hinteren Paarkreuz auf 12:0-Siege. Erneut waren Herges (3:2) und Adams (3:1) die Unterlegenen. Besonders groß war im TTC-Lager jedoch die Freude von und für Andreea Dodean. Die junge rumänische Nummer eins, die in ihrem Premierenjahr in Deutschland bislang noch nicht so richtig Tritt fassen konnte, feierte mit Siegen über Anja Schuh (3:1) und Tessy Gonderinger (3:2) ihren ersten Doppelpack. Paarkreuz-Kollegin Svenja Weikert ergänzte durch ein 3:2 über Gonderinger, während Zwillingsschwester Jessika an diesem Nachmittag leer ausging. 

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Termine in der Trainer-Ausbildung

STARTTER- und Co-Trainer- sowie C-Trainer-Aufbaulehrgänge in diesem Jahr / C-Trainer-Ausbildung im Video