Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

»Daheim-Highlights« in Versbach und Wendelstein

Svetlana Ganina kehrt morgen als Kontrahentin nach Wendelstein zurück. Foto: TTC Wendelstein

Auf Grund der Welt- und Landesmeisterschaften der Jugend sind an diesem Wochenende nur wenige (BTTV-)Bundesligisten im Einsatz, dennoch stehen einige interessante Begegnungen an. Auf bayerischen Boden sind dies das unterfränkisch-mittelfränkische Derby der 3. Herren-Bundesliga zwischen dem gastgebendem SB Versbach und dem TV Hilpoltstein (14 Uhr, Pleichachtal-Halle Versbach), der tags darauf außerdem beim »Angstgegner« in Mainz gastiert, sowie das Zweitliga-Damen-Duell zwischen dem TTC Wendelstein und Spitzenreiter TTV Hövelhof (16 Uhr, Schwarzachhalle Röthenbach). 

Wiedersehen mit Svetlana Ganina

Als potentieller Abstiegskandidat gehandelt, strafen die Damen des TTC Wendelstein bislang so manche Saison- und Spielprognose lügen: 7:3-Punkte, 4. Platz. Am morgigen Samstag ist die Mannschaft von Trainer Franz David dennoch krasser Außenseiter, denn Kontrahent Hövelhof steht erwartungsgemäß noch viel besser da: 12:0-Punkte, 36:2-Spiele (!), glasklarer Spitzenreiter der Liga. Dass »ausgerechnet« eine ehemalige Wendelsteinerin größten Anteil an der aktuellen Vormachtstellung der Gäste aus dem Landkreis Paderborn hat, verleiht der Auseinandersetzung einen besonderen Reiz: Mit einer makellosen Einzelbilanz von 8:0 kehrt die russische Abwehrexpertin und Ex-Europameisterin Svetlana Ganina als Hövelhofs Nummer eins an ihre Wirkungsstätte der Vorsaison zurück. 

Hilpoltstein doppelt gefordert

Dass die Spieler des SB Versbach und des TV Hilpoltstein einander besten bekannt sind,  sorgt - bei aller Freundschaft und trotz klarer Hilpoltsteiner Favoritenstellung - auch im Frankenderby für die Extraportion Brisanz. SBV-Chemiker Thomas Theissmann und TVH-Physiker Nico Christ kennen sich nicht zuletzt als ESN-Arbeitskollegen, Andreas Ball und Felix Bindhammer sind von Kindesbeinen an Dauerrivalen und Freunde, und Benjamin Rösner trug vor seinem Wechsel nach Versbach das Hilpoltsteiner Trikot. Bestens bekannt, allerdings in unliebsamer Erinnerung ist den Hilpoltsteinern auch Sonntagsgegner Mainz. Wenn die Mittelfranken auf die letzte Saison zurückblicken, als ihnen die Mainzer mit zwei grausamen Niederlagen im Aufstiegsrennen um die 2. Bundesliga einen tiefen Stich versetzten, wird es Flemming und Co. heute noch mulmig. Es wird also Zeit, neue und bessere Erinnerungen zu schaffen. 

Fürstenfeldbruck und Langweid auswärts gefordert

In der Fremde tritt Herren-Zweitligist SC Fürstenfeldbruck ohne seinen taiwanesischen Spitzenmann bei Borussia Dortmund in der Außenseiterrolle an, während die Drittliga-Damen des TTC Langweid nach der überraschenden Niederlage gegen die unterfränkische »Fohlentruppe« des TV Hofstetten bei ihren Gastspielen in Chemnitz und bei Schlusslicht Schwarza gute Chancen habe sollten, in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Termine in der Trainer-Ausbildung

STARTTER- und Co-Trainer- sowie C-Trainer-Aufbaulehrgänge in diesem Jahr / C-Trainer-Ausbildung im Video