Zum Inhalt springen

Sonstiges  

CONTRA kommt nach München

Nach mehr als 30 Jahren übernimmt die CONTRA Gruppe einen der ältesten TT-Shops in Bayern.

Gottfried Rötzer und seine Frau haben am 31.12.2014 ihre Geschäfte in Miesbach und München geschlossen. CONTRA wird weiterhin mit Rudi Matousek und dem neuen Shopleiter Patrick Dudek (Regionalliga-Spieler der TSG Heilbronn) ab 08.01.2015 die Nachfolge in München antreten.

Von vielen Vorteilen profitieren Sie ab sofort auch in Bayern in unserem neuen Shop CONTRA MÜNCHEN! Denn Tischtennis ist für uns mehr als nur ein Spiel. Wir bieten Ihnen:
- eine Riesenauswahl (14.000 Artikel) und nahezu ständige Verfügbarkeit über 30 Top-Marken aus aller Welt
- mit dem CONTRA Spar-Buzzer attraktivste Rabatte für kleine und große Einkäufe
- die CONTRA Bestpreis-Garantie
- einen der umfangreichsten und vielfältigsten Tischtennis-Kataloge in Europa.

Testen Sie bis zu 30 unterschiedliche und vormontierte Schläger bei uns im Shop! Profitieren Sie von unserem riesigen und vielfältigen Lager. Vielfalt, Kompetenz & Beratung zu besten Preisen, um für Sie und Ihr Spiel die Nummer 1 zu sein. Team München freut sich auf Sie!

Gern möchten wir Sie und Ihren Verein als neue Kunden des Stores CONTRA MÜNCHEN gewinnen. Schauen Sie doch einmal auf unsere Website www.contra-muenchen.de.
In unserem XXL-Winter-Sale auf www.contra-muenchen.de oder ab 08.01.2015 auch in unserem Store in München finden Sie brandaktuelle Angebote - für Sie und Ihren Verein.
Wir haben die Gültigkeit in München bis 31.01.2015 verlängert.

Shopleiter Patrick Dudek, Rudi Matousek und das gesamte CONTRA-Team freuen sich auf Ihren Besuch ab dem 8. Januar in München. Haben Sie Fragen oder Wünsche? Schon heute stehen wir Ihnen unter info@contra-muenchen.de und ab dem 8. Januar auch telefonisch unter 089 - 502 13 93 beratend zur Seite. CONTRA MÜNCHEN natürlich auch auf Facebook: www.facebook.com/contra.muenchen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

Hilpoltsteiner Erfolgsserie hält

Mittelfranken erreichen zum sechsten Mal in Folge das Pokal-Achtelfinale/keine Überraschungen in der TTBL