Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Starkes Wochenende für Bad Aibling

Verbandsoberliga-Tischtennisherren mit 9:6 Heimsieg und 9:3 Auswärtserfolg

Florian Ludwig gewann in beiden Spielen alle Einzel und Doppel. Foto: Erlich

Bad Aibling – Ein Wochenende nach Maß erlebten Bad Aiblings Verbandsoberliga-Tischtennisherren. Mit dem 9:6 Heimsieg gegen die DJK SB Landshut und dem 9:3 Auswärtserfolg bei der DJK Altdorf stehen sie derzeit auf Rang zwei.

„Heute waren wir ein wenig schlapp von gestern“, bemerkte Bad Aiblings Kapitän Hans Wiesböck nach dem 9:6 Erfolg gegen den Drittletzten DJK SB Landshut. Das machte sich nach den Eingangsdoppeln bemerkbar, die einen 1:2 Rückstand einbrachten. Dabei hätte aber das Duo Wiesböck/Röslmair ebenfalls punkten können. Gegen die Paarung Pollack/Donauer unterlagen sie im Entscheidungssatz, in dem sie einen 1:2 Satzrückstand wettmachen konnten, letztlich mit 9:11. Die Begegnung verlief in der Folge ausgeglichen und durch die beiden Punkte – hier gewann Viktor Bogatov im Entscheidungssatz mit 11:5 gegen Michael Donauer und Hans Röslmair setzte sich im fünften Satz mit 11:6 gegen Julian Pollack durch – im hinteren Paarkreuz schaffte man erstmals eine 5:4 Führung. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte wieder, so dass diese zum 7:6 führten. In der Endphase gelang dem hinteren Paarkreuz wiederum ein doppelter Erfolg, wobei aber Hans Röslmair zunächst eine 2:0 Satzführung gegen Michael Donauer verspielte und erst den Entscheidungssatz mit 11:9 gewann.
Für den TuS Bad Aibling punkteten:
Doppel: Englmeier/Ludwig (1);
Einzel:    Ludwig, Bogatov, Röslmair (je 2), Lizarazu, Englmeier (je 1).

Einen Tag zuvor fuhren die Kleeblattherren bei der DJK Altdorf einen 9:3 Erfolg ein. Es war ein Spiel, das in jeder Hinsicht für die Kurstädter lief. In fünf Fällen mussten sie über die volle Distanz gehen und immer gingen sie mit zwei Punkten Unterschied als Sieger von der Platte. Nach den Eingangsdoppeln lagen sie mit 2:1 in Führung. Dabei glich das Duo Wiesböck/Röslmair gegen die Paarung Schmachtenberger/Thase einen 1:2 Satzrückstand aus und gewann den Entscheidungssatz mit 12:10. Vier Punkte kamen aus dem ersten Einzeldurchgang dazu, so dass man mit 6:3 führte. Als dann Jose Eduardo Lizarazu das Spitzenspiel gegen Georg Gangl gewann, war die Partie so gut wie entschieden. Günter Englmeier gewann dann gegen Tom Schweiger – nachdem er den ersten Satz noch mit 1:11 verloren hatte – im Entscheidungssatz mit 12:10. Nicht ganz so spannend machte es abschließend Ludwig Florian. Er benötigte gegen Reiner Eckert nur vier Sätze und sorgte dann für den 9:3 Endstand.
Für den TuS Bad Aibling punkteten:

Doppel: Englmeier/Ludwig, Wiesböck/Röslmair (je 1);
Einzel:    Englmeier, Ludwig (je 2), Lizarazu, Röslmair, Bogatov (je 1).  

Bericht und Foto: Gerhard Erlich

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Jugend

"Das habe ich nicht erwartet"

DTTB-Top-12-Champion Tom Schweiger vom DJK Altdorf spricht im Interview über seinen Turniersieg, Schulterprobleme und sein neues Leben in München