Zum Inhalt springen

Corona   Vereinsservice  

Vereinsmeldung: Corona-Crash ist ausgeblieben

Rückgang der gemeldeten Mannschaften geringer als in den Vorjahren / Ligen jetzt einsehbar / Mannschaftsmeldung ab 20. Juni

Die Einteilungen sind jetzt auf der BTTV-Webseite und die einzelnen Gruppen auf myTischtennis.de einsehbar

Das ist durchaus erfreulich: Bei der Zahl der gemeldeten Mannschaften im BTTV für die Saison 2020/2021 – die Ligeneinteilungen sind seit Freitag, 19. Juni, auf bttv.de beziehungsweise myTischtennis.de einsehbar – hat es offenbar keinen „Corona-Effekt“ gegeben. Nach Abschluss der Vereinsmeldung zum 10. Juni liefert ein Blick auf das gewonnene Zahlenmaterial wegen des erneuten Rückgangs zwar keinen Grund zu großer Euphorie, doch immerhin haben sich die schlimmsten Befürchtung im Zusammenhang mit der Pandemie nicht bewahrheitet. So ist vor allem ein befürchteter, starker Einbruch bei der Anzahl der gemeldeten Mannschaften ausgeblieben; der auch weiterhin zu beklagende „Schwund“ ist sogar etwas geringer ausgefallen als in den Vorjahren: So sank die Zahl der bayernweit gemeldeten Damen-, Herren-, Nachwuchs- und Senioren-Mannschaften von insgesamt 6473 um 97 auf 6376. Zum Vergleich: Von 2018/19 auf 2019/20 lag der bezifferte Verlust bei 138 Mannschaften, von 2017/18 auf 2018/19 bei 226. Die höchsten Rückgänge sind weiterhin im Bereich der Mädchen- und Damen zu beklagen. Nahmen 2019/20 noch 468 Damen-Mannschaften am Spielbetrieb teil, werden es 2020/21 nur noch 439 sein. Bei den reinen Mädchenteams ging es zurück von 138 Teams auf 118.

Trend bei den Herren von 6er zu 4er-Teams

Wodurch der Rückgang klein(er) gehalten und in einzelnen BTTV-Bezirken sogar ein Plus verzeichnet werden konnte, indiziert das Datenmaterial ebenfalls: Die Entwicklung hin zu kleineren Mannschaftseinheiten. „Was wir feststellen ist, dass es im Herrenbereich einen Trend von der Sechser- hin zur Vierer-Mannschaft gibt, im Nachwuchsbereich und den Damen von Vierer-Mannschaften zu Dreier-Mannschaften“, berichtet der stellvertretende BTTV-Geschäftsführer Nils Rack. In konkreten Zahlen: Bei den Herren ist ein Zuwachs an gemeldeten und Vierer- und Dreier-Mannschaften von 1498 auf 1624 zu verzeichnen, während die Zahl der Sechser-Mannschaften von 2691auf 2556 gesunken ist. Bei den Damen ist Zahl der Vierer-Team von 333 auf 290 gesunken, jene der „sonstigen“ Teams, die mehrheitlich im Braunschweiger-System mit Sollstärke drei spielen, von 135 auf 149 gestiegen. 

Mannschaftsmeldung startet

Nicht bewahrheitet haben sich neben einem Melde-Kollaps auch die Befürchtungen von „XXL-Ligen“ zumindest auf Verbandsebene mit bis zu 16 Mannschaften im Zuge der pandemiebedingten „Sonderregelungen“ bzgl. Auf- und Abstieg.

„Wegen der andauernden Coronakrise wirft die neue Spielzeit noch viele Fragen auf, die auch wir aktuell nicht verbindlich beantworten können. Daher gilt mein großer Dank den Vereinen, dass sie die Meldung in dieser Form vorgenommen haben“, sagt Konrad Grillmeyer. Der BTTV-Präsident hatte vor Beginn der Vereinsmeldung an die mehr als 1500 Vereine im Freistaat appelliert, die Mannschaften so zu melden, als ob es sich um eine „normale“ Saison handelt.  Nach der Vereinsmeldung folgt nun vom 20. Juni bis zum 1. Juli die Mannschaftsmeldung, bei der die einzelnen Teams auf Grundlage der QTTR-Werte mit Stichtag 11. Mai aufgestellt werden.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Personal/Hintergrund

Die Riffelmachers kommen ...

Vater, Sohn und Tochter spielen beim TSV 1860 Markt Erlbach in einer Mannschaft

Corona

Fortsetzung des Spielbetriebs

Reaktion des Entscheidungsgremiums auf vermehrte Anfragen, wie es mit dem Spielbetrieb weitergeht