Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Sebastian Lenz wird neuer BTTV-Trainer für Nordbayern

Einstieg zum 1. März als Nachfolger von Cornel Borsos/Talentsichtung und Talentförderung mit Haupteinsatzort im Raum Nürnberg

Sebastian Lenz. Foto: Jürgen Renner

Der Nachfolger für Cornel Borsos, der sich über 17 Jahre um die Talente in Nordbayern gekümmert hat, steht fest: Auf ihn folgt ab 1. März Sebastian Lenz, der sich momentan vor dem Abschluss seines Sport- und angewandte Trainingswissenschaftstudiums befindet. Aktuell arbeitet er noch hauptberuflich in einem Fitness- und Gesundheitszentrum und leitet nebenbei den baden-württembergischen Landesstützpunkt in Ulm. Tägliches Training mit vier bis fünf Trainingstagen in der Woche gehörte dabei zu seinem Aufgabengebiet, welches er organisatorisch mit seinem Hauptjob sehr gut unter einen Hut bekam.

Der 24-Jährige ist B-Lizenzinhaber und bei der Tischtennisabteilung des SSV Ulm 1846 stellvertretender Jugendleiter. Sebastian weist sehr viel Expertise im Bereich der Talentsichtung und -entwicklung aus, bei welcher er schon einige junge Kinder vom Anfängerstadium bis hin zur Talentsichtungs-Endstufe des DTTB geführt hatte.

Durch die Teilnahme bei Landeskader-Lehrgängen in Baden-Württemberg konnte er seine Erfahrung auf ein höheres Niveau heben und auch den Austausch mit den hauptamtlichen Trainern dort pflegen. Genau dies soll auch im BTTV weitergeführt werden und wir freuen uns, Sebastian in unserem Trainerteam begrüßen zu dürfen. Lenz spielte in der Vorrunde beim SSV Ulm in der vierten Mannschaft in der Kreisliga A am vorderen Paarkreuz. In der Rückrunde ist er für die fünfte Mannschaft an Position eins gemeldet.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Mega-Tage nach der WM-Pause

Doppelpack mit Damen-Beteiligung in Bad Königshofen, Derby in Kolbermoor, designierter TTBL-Aufsteiger Dortmund in Hilpoltstein und und und