Zum Inhalt springen

Sonstiges   TT-Zentrum München  

Impressionen vom Kooperations-Stützpunkt Landshut

Dezentrale Förderung des Leistungs- und Hochleistungssports in Bayern

Video-Impressionen vom Stützpunkt in Landshut

Um den Leistungs- und Hochleistungssport dezentral bestmöglich zu fördern, bietet der BTTV neben seinen beiden Verbandsstützpunkten in Weiherhof und Kulmbach auch Training in fünf Kooperationsstützpunkten an. Ein Stützpunkt dieser Art ist Landshut, wo einmal pro Woche - immer freitags für drei Stunden - ambitionierte Kader-, Ziel- und Stützpunktspieler aus der Region gemeinsam unter qualifizierter Anleitung trainieren. In Landshut begrüßen A-Lizenz-Trainer Lukas Krementowski und sein Assistent Michael Donauer Mädchen und Jungen verschiedenster Altersstufen zu den Einheiten, die aus systematischen Übungen sowie gezieltem Balleimertraining bestehen. Einen Eindruck vom Training gibt es im obigen Video.

Weitere Kooperationsstützpunkte in Bayern befinden sich in Bad Königshofen, Kolbermoor, Schwabhausen und Langweid. Nach der beschlossenen Leistungssportreform sind in diesem Jahr neue, den Stützpunkten auf Verbandsebene zugeordnete, Regionalstützpunkte (RegSP) und Regionalkooperationsstützpunkte (RegKoopSP) hinzugekommen.

Wegen der Angliederung an den Tischtennis-Bundesstützpunkt und die neue Eliteschule des Sports im Münchner Norden hat der BTTV bereits 2016 sein Leistungszentrum nach München verlagert. Der Verband bietet seinen ansässigen Kaderathleten Trainingsmöglichkeiten in der Nähe an, damit die Eliteschüler, aber auch die weiteren Mitglieder des Bundesstützpunktes, optimale Trainingsbedingungen vorfinden.

Zum Bereich Leistungssport und den Stützpunkten auf der BTTV-Webseite

Unter anderem D1-Kaderathlet Tom Schweiger vom Bayernligisten DJK Altdorf (hier beim Aufschlag bei der Schüler-DM) trainiert in Landshut mit (Foto: Holger Straede)

Aktuelle Beiträge