Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis an BTTV-Synonym für Seniorensport

Jochen Scheller in Abwesenheit geehrt

Beim VT in Reichertshofen konnte Jochen Scheller leider nicht dabei sein, aber bei den nächsten Internationalen Bayerischen Seniorenmeisterschaften ist er hoffentlich wieder fit. Archivfoto: Michael Hellwig

Schade, schade: Eigentlich sollte Jochen Scheller vergangenen Samstagabend im Rahmen der Eröffnungsfeier des BTTV-Verbandstages in Reichertshofen der prestigereiche Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis verliehen werden, doch eine orthopädische Operation mit anschließendem Reha-Aufenthalt machte die Anwesenheit des langjährigen, seit Sonntag ehemaligen BTTV-Verbandsfachwartes für Seniorensport leider kurzfristig unmöglich. BTTV-Präsident Konrad Grillmeyer ließ es sich in Würdigung seiner großen Verdienste freilich dennoch nicht nehmen, die Laudatio auf den Kauferinger zu verlesen - verbunden mit besten Genesungswünschen:  

Ich darf heute einen Sportkameraden ehren, der nicht nur seit Jahren, sondern seit Jahrzehnten als Funktionär und Sportler in unserer Organisation mitwirkt. So war er seit 1974 für den BTTV tätig

  • in seiner in unserer EDV ersten hinterlegten Funktion als Kreisschiedsrichterobmann im Kreis Landsberg 
  • als Kreisvorsitzender in Landsberg von 1976 bis 2003 (27 Jahre) und anschließend Ehrenkreisvorsitzender 
  • auf Verbandsebene kurzzeitig als Revisor, aber vor allem war er
  • der Verbandsfachwart für den Seniorensport seit dem 06. 07.1997 bis heute (über 20 Jahre)

Dass es sich hier um unseren Sportfreund Jochen Scheller handelt, dürfte jedem klar geworden sein. Jochen Scheller ist seit Jahren das Synonym für den Seniorensport im Bayerischen Tischtennis-Verband. 

Er hat in seiner Funktion als Verbandsfachwart Seniorensport unsere Interessen jahrelang als Mitglied im Seniorenwartegremium des DTTB vertreten. Außerdem wirkte er in dieser Funktion selbstverständlich auch als Turnierleiter bei den Bayerischen Seniorenmeisterschaften mit. Und er ist der Vertreter der Bayerischen Mitglieder in „Der Club“, der privat organisierten TT-Seniorenvertretung in Deutschland. Sein „jüngstes Kind“ – wie er es selbst bezeichnet – sind die Internationalen Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Ruhpolding. Es begann mit der von der Stadt Ruhpolding ins Leben gerufenen Veranstaltung, die 2011 im ersten Jahr als „Sport 40 +“ bezeichnet wurde und bei der auch andere Sportarten mitmachten. Jochen Scheller organisierte nicht nur die TT-Wettbewerbe dieses Mehrspartenprogramms, er setzte sich auch erfolgreich dafür ein, dass nach Einstellung des vielseitigen Programms die Sportart Tischtennis ab dann unter dem Titel „Internationale Bayerische Seniorenmeisterschaften“ erhalten blieb. Durch seinen unermüdlichen Einsatz und die zahlreichen Kontakte auch ins Ausland ist es ihm gelungen, die Zahl der Teilnehmer von anfangs etwas über 80 auf zuletzt über 200 zu steigern, was aber auch die Kapazitätsgrenze bedeutet. Seine liebevolle Ausrichtung mit entsprechendem Rahmenprogramm hat dazu geführt, dass die Seniorinnen und Senioren u.a. aus Ländern wie Russland und Israel die Internationalen Veteranenvergleiche in Bayern kennen und schätzen gelernt haben und vielfach zu „Stammkunden“ geworden sind. Diese Erfolgsgeschichte, die 2019 in die 9. Auflage geht, ist neben zahlreichen Helfern vor allem das Verdienst von Jochen Scheller.

Für sein Engagement hat Jochen Scheller bereits zahlreiche Ehrungen von BTTV, BLSV und DTTB erhalten. Dabei sind u.a. der Ehrenschild in Silber des BTTV, die Ehrennadel in Gold des DTTB und die Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeer vom BLSV:

Heute darf ich zu seinem Abschied von der offiziellen Funktionärsbühne im BTTV einen Preis hinzufügen: Den Georg-Apfelbeck-Gedächtnispreis, in Anerkennung und Würdigung seines außergewöhnlichen Engagements für den BTTV. Jochen Scheller hat sich in zahlreichen Führungspositionen auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene vorbildlich in den Dienst der Vereine und ganz besonders der Seniorinnen und Senioren gestellt. Die Internationalen Bayerischen Seniorenmeisterschaften in Ruhpolding werden immer mit seinem Namen verbunden sein. 

Leider kann der Geehrte am heutigen Tag die Ehrung nicht entgegen nehmen. Wir wünschen ihm alles Gute bei seiner REHA und werden die Urkunde bei nächster, passender Gelegenheit übergeben.

Aktuelle Beiträge

Einzelsport Erwachsene

Wer folgt auf Schreiner und Christ?

72. Bayerische Tischtennis-Meisterschaften am Wochenende in Dillingen an der Donau / 32 Damen und 32 Herren kämpfen um die Titel