Zum Inhalt springen

Bavarian TT-Race  

Laptop macht's dem Sieger leichter!

Gewinner und Gewinne des diesjährigen Race-Finales

Der diesjährige Race-Gesamtsieger Gerald Weiß (r.) hatte am Hauptgewinn im Vergleich zu seinen Vorgängern leicht zu tragen: Der neue Champ erhielt ein hochwertiges Notebook gestiftet vom langjährigen BTTV-Partner Fischer Business Technology aus den Händen von dessen Geschäftsleitungsmitglied Robert Kerbler. Fotos: Erik Thomas

In den vergangenen Jahren hatte der Gesamtsieger des BTTV Bavarian TT-Race an seinem Hauptgewinn, einem ebenso hochwertigen wie voluminösen  Multifunktionsgerät (Drucker, Fax, Kopierer, etc.) stets schwer zu schleppen. Dem diesjährigen Sieger machte es der Hauptpreisstifter, die Firma Fischer Business Technology mit Hauptsitz in Grasbrunn bei München, bedeutend leichter: Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung, die traditionell zwischen Hauptgang und Dessert eines exquisiten Vier-Gänge-Menüs im Turnierhotel Ortnerhof in Ruhpolding stattfand, überreichte Geschäftsleitungsmitglied Robert Kerbler dem diesjährigen Race-Champ Gerald Weiß ein nicht minder hochwertiges Notebook. 

Mit leeren Händen gingen aber auch die anderen Finalisten nicht nach Hause. Die sieben Bestplatzierten der Brutto-Finalwertung sowie die Top 3 der Netto-Finalwertung (TTR-Verbesserung innerhalb des Finalturniers) wurden wie folgt prämiert - dazu gab es für alle Teilnehmer „on top“ einen Premium-Code für ein Jahr myTischtennis sowie als „Trostpflaster“ eine Flasche Wein für alle Spieler, die es nicht auf`s virtuelle Podium geschafft haben:  

  • 2. Brutto-Sieger: Alexander Kischkat; Gutschein über 1 ÜN im DZ mit Verwöhnpension gestiftet vom Hotel Ortnerhof
  • 1. Netto-Sieger: Dr. Ingo Bettges; EDEKA-Einkaufsgutscheine gestiftet von EDEKA Südbayern
  • 2. Netto-Sieger: Resat Akdogan; Einkaufsgutschein gestiftet von TpSpeed 
  • 3. Netto-Sieger: Ali Candan; Fahrspaß mit einem Peugeot gestiftet von PSA Retail
  • 4. Brutto-Sieger: Jalal Weraach; 2 Eintrittskarten zum Final Four in Neu-Ulm gestiftet von der TTBL
  • 5. Brutto-Sieger: Norbert König;  10-Jahres Premium-Mitgliedschaft gestiftet von der myTischtennis GmbH
  • 6. Brutto-Sieger: Achim Fiesler; Materialgutschein gestiftet von TIBHAR
  • 7. Brutto-Sieger: Martin Goldstein; BTTV-Trainingsanzug und BTTV-Merchandising-Artikel gestiftet vom BTTV

 

 

Vier Sterne für den zweiten Sieger: Stellvertretend überreicht von BTTV-Geschäftsführer Dr. Carsten Matthias (r.). nahm Alexander Kischkat einen Gutschein über 1 ÜN im DZ mit Verwöhnpension im und gestiftet vom Hotel Ortnerhof in Empfang.
Als Topfavorit gestartet musste sich Dimytro Nazaryschyn (l.) mit dem dritten Platz in der Brutto-Wertung begnügen. Als Trostpflaster gab es zwei VIP-Karten für das am 23. Februar in München stattfindende TTBL-Spiel Borussia Düsseldorf vs. Ochsenhausen - gestiftet vom Ticket-Portal Reservix, einem neuen Partner der Turnierserie und beim Finale in Ruhpolding vertreten durch Vertriebsmitarbeiter Andy Tobiasch (r.).
Die Lebensmittelversorgung von Dr. Ingo Bettges (l.) ist für die nächsten Wochen gesichert: Für seinen 1. Platz in der Netto-Wertung erntete er einen EDEKA-Einkaufsgutschein - übergeben von Bernhard Himmelstoß, Vertriebsleiter Südbayern.
Nach 28 Jahren TT-Pause schaffte es Wiedereinsteiger Resat Akdogan (r.) zum Race-Finale in Ruhpolding und bekam als 2. Netto-Sieger einen Einkaufsgutschein des TT-Fachgeschäfts TopSpeed von dessen Mitarbeiter Winfried Salzberger überreicht.
Über ein Wochenende Fahrspaß mit einem Peugeot gestiftet von PSA Retail freute sich Ali Candan (Bildmitte) umrahmt von den beiden anwesenden Vertretern des Preisstifters Stefan Reis (l.) und Dieter Welty, (r.).
Jalal Weraach (l.) erhielt als Siegprämie zwei Eintrittskarten für das Final Four in Neu-Ulm - gestiftet von der TTBL, stellvertretend überreicht vom stv. BTTV-Geschäftsführer Nils Rack.
Dealender Dauerbrenner: Norbert König (r.) erhielt aus den Händen von Nils Rack (Stv. BTTV-Geschäftsführer) eine 10-Jahres Premium-Mitgliedschaft gestiftet von der myTischtennis GmbH, tauschte seinen Preis aber spontan mit Jalal Weerach, der 2 Karten für das Final Four in Neu-Ulm gewonnen hatte, aber an diesem Tag leider keine Zeit hat.
Achim Fiesler (r.) nutzte die Siegerehrung, um sich bei seiner Familie, die auf Grund seines Race-Enthusiasmus viele Stunden auf ihn verzichten musste, für ihr Verständnis zu bedanken und freute sich über einen Materialgutschein des BTTV-Ausrüsters Tibhar - stellvertretend überreicht von TopSpeed Mitarbeiter Winfried Salzburger.
Schon beim Frühstück am nächsten Morgen präsentierte sich Martin Goldstein (l.) stolz in seinem neuen BTTV-Trainingsanzug, den er bei der Siegerehrung zusammen mit weiteren BTTV-Merchandising-Artikeln aus den Händen von Präsident Konrad Grillmeyer in Empfang genommen hatte.

Aktuelle Beiträge