Zum Inhalt springen

Personal/Hintergrund  

Hollo, Lang und Boll sind Spieler des Jahres

15-Jähriger gewinnt in der Kategorie Nachwuchs / "Damit habe ich nicht gerechnet, das bedeutet mir sehr viel"

Kristin Lang vom SV DJK Kolbermoor und Mike Hollo vom TuS Fürstenfeldbruck sind von den Tischtennis-Fans in Deutschland zu den Spielern des Jahres gewählt worden (Fotos: ITTF/Steinbrenner)

Tischtennis-Deutschland hat die Spieler des Jahres 2018 gekürt - und ganz vorne sind zwei "bayerische" Asse: Für Mike Hollo vom Süd-Regionalligisten TuS Fürstenfeldbruck ist die Wahl zum Nachwuchsspieler des Jahres das i-Tüpfelchen auf eine starke Saison; die mit dem Deuschen Meistertitel im Schüler-Einzel sowie der Bronzemedaille bei den Schüler-Europameisterschaften nicht viel besser hätte laufen können. Hollo erhielt knapp die Hälfte der Stimmen und ließ die Zweitplatzierte Sophia Klee hinter sich. "Damit habe ich nicht gerechnet, das bedeutet mir sehr viel“, sagte der 15-Jährige gegenüber myTischtennis.de zu seiner Wahl. "Es gibt so viele gute Nachwuchsspieler in Deutschland, da ist das schon viel wert. Ein großes Dankeschön an alle, die mich gewählt haben.“

Bei den Damen gewann Kristin Lang, die für den Deutschen Meister und Pokalsieger SV DJK Kolbermoor in der Bundesliga spielt, den Preis. Lang brachte Anfang des Jahres 2018 ihre Tochter Carolin zur Welt und feierte danach herausragende Erfolge. Neben dem Titelgewinn mit Kolbermoor wurde sie unter anderem Doppel-Europameisterin mit Nina Mittelham. "Wenn mir jemand vorher gesagt hätte, dass ich in dem Jahr deutscher Meister mit Kolbermoor werde und EM-Gold im Doppel hole, dem hätte ich gesagt: ‚Du spinnst'", sagte Lang bei myTischtennis.de.

Spieler des Jahres 2018 wurde Rekord-Europameister Timo Boll, der knapp zwei Drittel aller Stimmen auf sich vereinen konnte. Der gebürtige Niederbayer Tom Schmidberger, einer der besten Rollstuhl-Tischtennisspieler der Welt, wurde bei der Wahl Fünfter.

Alle Ergebnisse der Wahl, weitere Stimmen sowie sämtliche Preisträger finden Sie auf myTischtennis.de.

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

TT-Oberhäuser arbeiten im Akkord

Neu-Ulm, Bad Königshofen und Schwabhausen vor Mehrfachschichten im harten Wettstreit um die Playoffs, Kolbermoor kann Tabellenführung erobern