Zum Inhalt springen

Einzelsport Erwachsene  

Dennis Stetter erwischt einen Sahnetag

Bayerische Meisterschaften der B- und E-Klasse in Bogen/Dreifachsieger wollte eigentlich mit dem Tischtennis aufhören

Siegerehrung Herren Einzel B-Klasse (von links): Johannes Baumgartner (stellvertretender Abteilungsleiter TSV Oberalteich), Armin Kräh (Abteilungsleiter), Benjamin Moreau, Dennis Stetter, Daniel Bott, Stefan Winter, Andrea Probst (Bürgermeisterin Stadt Bogen), Reinhard Mayerl (Vorstand Hauptverein). Fotos: Christian Kirschner

War es in der vergangenen Woche bei der C- und D-Klasse Michael Bloch, der gleich drei Titel einheimste, so stand ihm bei den Bayerischen Meisterschaften der B- und E-Klasse Dennis Stetter von der SG Peiting-Peißenberg in nichts nach. Der Bezirksliga-Spieler mit einer aktuellen 11:1-Einzelbilanz in der Punkterunde gewann alle drei Konkurrenzen.

Vor allem im Mixed hing der Dreifachtriumph am seidenen Faden. Zusammen mit Johanna Fischer (SV Esting) lag Stetter im Halbfinale gegen Julia Heigl (FC Chamerau)/Hader Jumah (TTC Lam) schon mit 0:2 (zweimal 9:11) hinten, doch dann drehte das Duo mit drei gewonnenen Sätzen (11:8, 11:6 und 11:8) noch die Partie zu ihren Gunsten. „Man muss immer bis zum letzten Punkt kämpfen. Im dritten Satz lagen wir auch schon 2:5 hinten und haben dann ein Timeout genommen. Irgendwann habe ich Konstanz reingebracht und das Spiel noch irgendwie umgebogen. Jumah hat gut angegriffen, zum Glück hat es gerade so gereicht“, erzählt Stetter. Im Finale gegen Stefan Winter (ESV Treuchtlingen)/Antonia Heindel (TSV Ansbach) mussten sie den ersten Satz (4:11) zwar auch den Gegnern überlassen, fanden dann aber besser in die Partie (11:9, 11:7, 11:9), wenngleich sie im zweiten Satz zunächst 3:7 hintenlagen.

Doppelpartner bei der Bezirksmeisterschaft gefunden

Das Doppelendspiel bewältigte Stetter zusammen mit David Streibl (TV Bad Tölz) locker leicht mit 3:0 (11:5, 11:3, 11:5). „Das war der Wahnsinn. Wir beide haben noch nie im Doppel zusammengespielt. Ich war begeistert, wie gut wir harmoniert haben“, strahlte Stetter. „Da war aus dem gleichen Bezirk kommen, haben wir bei den Bezirksmeisterschaften gegeneinander gespielt.“ Im Einzelfinale lag Stetter gegen Benjamin Moreau (FC Mertingen) schon mit 2:0 in Front, nach dem 8:11 im dritten Satz machte er mit einem 11:4 den Deckel drauf. „Es war ein tolles Finale, das richtig Spaß gemacht hat. Ich habe einen Sahnetag erwischt und spiele gerne gegen Abwehr“, berichtet Stettner, der mit seinem Viertelfinal-Sieg bereits für die TT-Finals in Erfurt qualifiziert war. „Cool, zu diesen Zeitpunkt habe ich mich am meisten gefreut, weil das ein Megaevent wird.“ 

Stetter spielt erst seit Jahresanfang für den Klub aus dem Bezirk Oberbayern-Süd. Der 34-Jährige war zuvor ausschließlich für württembergische Vereine im Einsatz, zuletzt bei der TSG Öhringen. „2019 zog er mit meiner Freundin aus beruflichen Gründen ins Allgäu, wo beide schon öfters Urlaub gemacht haben. „Vor vier Jahren habe ich beschlossen, dass sich kein Tischtennis mehr spiele.“ Bei einem Bavarian-TT-Race-Turnier wollte er jedoch mitspielen, hatte aber seit Ende 2021 keine Spielberechtigung mehr. „Ich habe Lust bekommen und bin nun wieder mittendrin“, schmunzelt Stetter.

Ebenfalls nicht von schlechten Eltern ist die Bilanz von Fischer und Heigl. Die 15-Jährige aus Esting entschied neben dem Mixed die Konkurrenz der Damen B-Klasse für sich, außerdem wurde sie im Doppel an der Seite von Maximiliane Wallner (TV 1862 Dillingen) Zweite. Chameraus Heigl siegte im Doppel mit Hanna Zhou (TTV Beratzhausen) und wurde jeweils dritte im Einzel und Mixed.

Gratulation allen Medaillengewinnern und jetzt schon viel Erfolg in Erfurt. Der Dank geht an Durchführer TSV Oberalteich. Am Samstag begannen die Bayerischen Meisterschaften mit 45 Minuten Verspätung, weil einige Teilnehmer/-innen später eintrafen. 19 reisten schon gar nicht, aber ein paar Nachrücker fuhren auf Verdacht nach Bogen. „Am heftigsten war es bei den Damen, aber insgesamt haben wir die BM gut über die Bühne gebracht“, sagte TSV-Abteilungsleiter Armin Kräh.

Einzel Damen B-Klasse: 1. Johanna Fischer (SV Esting), 2. Lisa Vögele (TTF Wörishofen), 3. Julia Heigl (FC Chamerau), Lena Mayer (TV Hofstetten) 

Einzel Herren B-Klasse: 1. Dennis Stetter (SG Peiting-Peißenberg), 2. Benjamin Moreau (FC Mertingen), 3. Daniel Bott (SV Hörstein), Stefan Winter (ESV Treuchtlingen)

Einzel Herren E-Klasse: 1. Samuel Grünwald (SV Hahnbach), 2. Georg Neugebauer (TTV Wohlbach), 3. Julian Fischer (SV Esting), Mark Waldeis (VfL Günzburg) 

Sieger Doppel Damen B-Klasse: Julia Heigl (FC Chamerau)/Hanna Zhou (TTV Beratzhausen)

Sieger Doppel Herren B-Klasse: Dennis Stetter (SG Peiting-Peißenberg)/David Streibl (TV Bad Tölz)

Sieger Doppel Herren E-Klasse: Mark Garkuschka (MTV Ingolstadt)/Mark Waldeis (VfL Günzburg)

Sieger Mixed B-Klasse: Johanna Fischer (SV Esting)/Dennis Stetter (SG Peiting-Peißenberg)

Siegerehrung Damen Einzel B-Klasse (von links, exklusive Funktionäre): Lisa Vögele, Johanna Fischer, Julia Heigl, Lena Mayer
Siegerehrung Herren Einzel E-Klasse (von links, exklusive Funktionäre): Georg Neugebauer, Samuel Grünwald, Julian Fischer und Mark Waldeis
Siegerehrung Herren Doppel B-Klasse (von links, exklusive Funktionäre): Stefan Winter/Thomas Rocktäschel und Dennis Stetter/David Streibl
Siegerehrung Damen Doppel B-Klasse (von links, exklusive Funktionäre): Johanna Fischer/ Maximiliane Wallnerund Julia Heigl/Hanna Zhou
Siegerehrung Herren Doppel E-Klasse (von links, exklusive Funktionäre): Tobias Breu/Samuel Grünwald und Mark Garkuschka/Mark Waldeis
Siegerehrung Mixed B-Klasse ( (von links, exklusive Funktionäre): Stefan Winter/Antonia Heindel und Johanna Fischer/Dennis Stetter

Ähnliche Nachrichten

Aktuelle Beiträge

Mannschaftssport Erwachsene

BuLi-Vorschau: Mega-Tage nach der WM-Pause

Doppelpack mit Damen-Beteiligung in Bad Königshofen, Derby in Kolbermoor, designierter TTBL-Aufsteiger Dortmund in Hilpoltstein und und und